Menü
Update Stand:

Honor 10 Lite kostet in Deutschland 250 Euro

Das Honor 10 Lite ist ein Mittelklasse-Handy mit ähnlicher Hardware wie das 8X. Nun ist das Gerät für 250 Euro erhältlich.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 32 Beiträge
Honor 10 lite kommt nach Deutschland

(Bild: Honor)

Honor bringt das bereits in einigen östlichen Märkten angeboten Honor 10 Lite am 15. Januar auch in Deutschland auf den Markt. Der Preis liegt bei 250 Euro. Das Honor 10 Lite ist dem Honor 8X, das bereits in Deutschland angeboten wird, nicht ganz unähnlich. Notch und Display fallen etwas kleiner aus, auch der Arbeitsspeicher wurde auf 3 GByte reduziert.

Bei einer Honor-Veranstaltung konnte heise online das neue Handy bereits ausprobieren. Der auch im Honor 8X verbaute Kirin 710 sorgte im Hands-On beim 10 Lite für flüssigen Betrieb. Der Fingerprint-Scanner an der Rückseite reagierte zackig und verlässlich, durch Menüs navigierte das neue Honor-Handy trotz begrenztem Arbeitsspeicher ohne Ruckeln.

Etwas Zeit benötigte hingegen der Bildschirm, um die Helligkeit bei automatischer Einstellung den Lichtverhältnissen anzupassen. Im Hands-On dauerte es mehrmals einige Sekunden, bis das DIsplay hell genug aufleuchtete. Was einem da entgegenkommt, begeistert aber ohnehin nicht. Im Normal-Bildmodus sind die Farben schwach und verwaschen, im "Vivid"-Modus überzeichnet knallig und unnatürlich.

Wer trotzdem Videos schauen möchte, sollte Kopfhörer anschließen: Der Lautsprecher krächzt arg blechern. Immerhin gibt es eine Kopfhörerbuchse, genauso wie einen Slot für wahlweise Dual-SIM oder MicroSD-Karte. Wie auch das Honor 8X setzt das 10 Lite noch immer auf Micro-USB für die Stromversorgung.

Die Hauptkamera ist dual und setzt sich aus 13 und 2 Megapixeln zusammen. Sie schießt brauchbare Fotos, die aber Details vermissen lassen. Die Selfie-Kamera ist mit 24 Megapixeln etwas besser bestückt – das Honor 10 Lite richtet sich wie viele Honor-Smartphones an ein junges Publikum. Das zeigt sich auch an den Gehäusen mit buntem Farbverlauf, die Licht auffallend widerspiegeln, Leider fühlen sich die Plastikrückseiten recht billig an. Schon nach kurzer Zeit sehen sie wegen deutlicher Fingerabdrücke auch nicht mehr sonderlich gut aus. Aber auch die inneren Werte zählen: Mit dem 3400 mAh starken Akku kommt man komfortabel durch den Tag.

Das Honor 10 Lite läuft mit der auf Android 9 basierenden Benutzeroberfläche EMUI 9.0.1. Auf dem Exemplar, das heise online ausprobieren konnte, waren wenige Bläh-Apps installiert, die sich leider nicht deinstallieren ließen.

Das Honor 10 Lite funktioniert als Handy für nicht sonderlich anspruchsvolle Nutzer ganz gut. Nicht ganz klar ist hingegen, wie sich das 10 Lite positiv vom Honor 8X (ab 215 €) absetzen soll. Das 8X hat einen größeren Bildschirm und mehr Arbeitsspeicher, insgesamt ist es das bessere Handy. Aktuell ist es außerdem zu einem günstigeren Preis zu haben.

  • Prozessor: Kirin 710
  • Arbeiitsspeicher: 3 GByte
  • Flash-Speicher: 64 GByte
  • Display: 6.21 Zoll, 2340 x 1080 Pixel
  • Akku: 3400 mAh
  • Frontkamera: 24 Megapixel
  • Hauptkamera: 13 + 2 Megapixel

Hinweis: Der Hersteller hat den Autor nach Hongkong eingeladen und die Reisekosten übernommen.

Update vom 16. Januar: Das Honor 10 Lite wird in Deutschland in der Variante mit 3 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte RAM verkauft. Es kostet 250 Euro. Das Honor 8X (ab 215 €) kostet in ähnlicher Ausstattung etwa 240 Euro. (dahe)