Menü

Huawei: App Store und Videoplattform für Europa

In China betreibt Huawei bereits einen eigenen App Store, jetzt macht der Hersteller den Schritt auf internationale Märkte. Videos und Cloud-Dienst sollen das Angebot um Huawei-Smartphones abrunden.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Huawei Smartphone «Mate 10 Pro

Aktuelles Flaggschiff: Huawei Mate 10 Pro

(Bild: dpa, Renate Grimming)

Der chinesische Hersteller Huawei baut das Angebot an Dienstleistungen rund um seine Smartphones auch in Europa aus. Im kommenden Jahr werde Huawei einen eigenen App-Store sowie einen Videodienst starten, kündigte das Unternehmen am Donnerstag auf der Huawei Eco Connect 2017 in Berlin an. Damit seien neue mobile Dienste sowie Partnerschaften mit App- und Spieleentwicklern verknüpft. Ende September hatte Huawei bereits ein eigenes Cloud-Angebot angekündigt.

Huaweis Verbrauchersparte habe in Europa und China mehrere Millionen Nutzer, erklärte Walter Ji, Präsident für Westeuropa: "Zusammen mit Partnern treiben wir das Wachstum des europäischen Marktes an, indem wir zunächst im Bereich künstliche Intelligenz und Content zusammenarbeiten und unsere globale Reichweite ausdehnen." In China betreibt Huawei bereits einen großen App Store.

Der App Store soll 2018 starten und weltweit verfügbar sein. Er soll Huawei-Nutzern sinnvolle Apps-Empfehlungen geben. Der Store ist mit Googles Play Store kompatibel; Entwickler haben in der Huawei Developer Alliance eine Anlaufstelle für die Veröffentlichung ihrer Apps, Spiele oder Themes. Kooperationen mit Entwicklern sollen das Angebot darüber hinaus attraktiv machen.

Der ebenfalls angekündigte Huawei Video Service soll internationale Videos ebenso enthalten wie regionale. Das Angebot soll werbefrei sein und eng mit der Videoplayer-App des Hersteller verknüpft werden. Für die Videoplattform arbeitet Huawei mit Contentmaklern wie Under The Milky Way und der spanischen Mediengruppe Atresmedia zusammen.

AppStore und Video Service sollen ab dem ersten Quartal 2018 auf alle Huawei-Smartphones kommen.

Bereits Ende September hatte Huawei ein eigenes Cloud-Angebot für seine Smartphones angekündigt. Nutzer erhalten 5 GByte Speicherplatz in der Huawei Mobile Cloud, um dort Bilder, Videos oder Dokumente von ihren Smartphones zu sichern. So können Daten, Einstellungen oder Passwörter auch auf mehreren Geräten genutzt werden. Ab 2018 sollen Nutzer dann auch weiteren Speicher dazukaufen können.

"Alle Dateien und Fotos werden auf EU-Servern gespeichert und wir arbeiten mit lokalen Rechts-, Sicherheits- und Datenschutzexperten-Teams zusammen, damit Verbraucher ihre Daten in guten Händen wissen", erklärte Walter Ji.

Das Cloud-Angebot ist zunächst in Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Großbritannien, den Niederlanden, Finnland und Polen verfügbar.Die Huawei Mobile Cloiud wird schrittweise zunächst für die Modelle Huawei P10, P10 Plus, P10 Lite und Novy 2 ausgerollt. Weitere Modelle sollen folgen. (vbr)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige