Menü
Update

Huawei Mate 10 Pro mit speziellem KI-Prozessor

In München hat Huawei seine neuen Smartphone-Flaggschiffe Mate 10 und Mate 10 Pro vorgestellt. In Deutschland ist zunächst nur eine der beiden Versionen erhältlich.

von Kommentare lesen 31 Beiträge Drucken vorlesen
Huawei Mate 10 Pro mit speziellem KI-Prozessor

Richard Yu zeigt die neuen Mates in München.

(Bild: heise online)

Anzeige
Huawei Mate 10 Pro grau
Huawei Mate 10 Pro grau ab € 468,25

Huawei hat am Montag in München wie erwartet zwei neue Spitzen-Smartphones vorgestellt. Das Huawei Mate 10 und das Huawei Mate 10 Pro setzen die etablierte Serie der Phablets mit starkem Akku fort. In den beiden Flaggschiffen steckt der hauseigene Achtkern-SoC HiSilicon Kirin 970, den Huawei im vergangenen Monat auf der IFA in Berlin vorgestellt hat. Beide Modelle des Mate 10 kommen mit Android 8 (Oreo) und einer neuen Version von Huaweis eigener Oberfläche: EMUI 8.

Der Kirin 970 zeichnet sich durch eine separate Recheneinheit, die der Hersteller Neural Processing Unit (NPU) nennt. Damit soll der SoC nicht nur zu den schnellsten seiner Klasse gehören, sondern auch KI-Anwendungen beschleunigen, also beispielsweise das Erkennen von Objekten per Kamera. Laut Hersteller sollen die Smartphones dadurch solche Aufgaben 25 mal schneller erledigen.

Anzeige

Neben dem Mate 10 wird es auch wieder eine Pro-Variante geben. Innerlich unterscheiden sich die Geräte kaum. Der Hauptunterschied liegt im Display: Das OLED-Display des Pro hat ein Seitenverhältnis von 18:9 (beziehungsweise 2:1) statt 16:9 und kann somit neben 16:9-Inhalten auch die Android-Tasten am Display-Rand darstellen. Die Auflösung beträgt 2160 × 1080.

Das Mate 10 ist mit einem RGBW-Display mit einer klassischen 16:9-Auflösung von 2560 × 1440 ausgestattet. Anders als beim Vorgänger Mate 9 sitzt der Fingerabdrucksensor nicht auf der Rückseite, sondern in einem Homebutton unter dem Bildschirm. Das Mate 10 hat etwas dickere Display-Ränder als das Pro und ist insgesamt etwas dicker.

Für die Kameras hat Huawei wieder mit dem Traditionshersteller Leica zusammengearbeitet. So wie momentan üblich kommt als Hauptkamera eine Doppelkamera zum Einsatz. Wird das Gerät hochkant gehalten, sind die Linsen übereinander angeordnet. Dank f/1.6-Blende sollen auch Aufnahmen bei schlechtem Licht gelingen.

Das Mate 10 und sein großer Bruder haben schon mehrere Millionen Bilder "gelernt" und können so Objekte und Situationen erkennen, erklärte Richard Yu, CEO von Huaweis Verbrauchersparte, am Montag in München. So können die Kameras die Objekte vor der Linse erkennen und automatisch die Aufnahme entsprechend gestalten.

Mit 4000 mAh ist der Akku weit größer als in den meisten Konkurrenz-Modellen. Solange sich der Kirin-Prozessor nicht als allzu energiehungrig erweist, lässt der große Akku auf besonders lange Laufzeiten von rund zwei Tagen hoffen.

In Deutschland soll zunächst nur das Mate 10 Pro erhältlich sein. Ab November ist das neue Huawei-Flaggschiff für knapp 800 Euro zu haben. Im Dezember ist dann auch wieder eine zusammen mit Porsche Design entwickeltes Modell erhältlich, das knapp 1400 Euro kosten wird.

Update: In Deutschland bietet Huawei darüber hinaus mit dem Mate 10 Lite auch ein günstigeres Modell an. Mit einem Mittelklasse-Prozessor und weniger Ausrüstungsmerkmalen soll das ebenfalls ab November erhältliche Modell knapp 400 Euro kosten.

Modell Huawei Mate 10 Huawei Mate 10 Pro Huawei Mate 10 Lite
Betriebssystem Android 8 (Oreo)
EMUI 8.0
Android 8 (Oreo)
EMUI 8.0
Android 7 (Nougat)
EMUI 5.1
Prozessor / Kerne Kirin 970 OctaCore
4 × 2,36 GHz A73
4 × 1,8 GHz A53
Kirin 970 OctaCore
4 × 2,36 GHz A73
4 × 1,8 GHz A53
Kirin 659 OctaCore
4 × 2,36 GHz A73
4 × 1,7 GHz A53
Grafik Mali-G72 Mali-G72 Mali-T830 MP2
Arbeitsspeicher 4 GByte 6 GByte 4 GByte
Flash-Speicher 64 GByte 128 GByte 64 GByte
Wechselspeicher / max. microSD 256 GByte microSD 128 GByte
Display 5,9“ IPS LCD 16:9 6,0“ Amoled 18:9 5,9“ LCD IPS 18:9
Auflösung (ppi) 2560 ×1440 (498 ppi) 2160 ×1080 (402 ppi) 2160×1080 (409 ppi)
Displayschutz Corning Gorilla Glass Corning Gorilla Glass k.A.
SIM 1 × Nano
1 × Nano, 1 × Hybrid
2 × Nano 2 × Nano
LTE / UMTS HSPA, LTE Cat 16
(1000/150 Mbit/s)
HSP, LTE Cat 18
(1200/150 Mbit/s)
HSPA, LTE Cat 6
(300/50 Mbit/s)
WLAN 802.11 a/b/g/n/ac 802.11 a/b/g/n/ac 802.11 a/b/g/n/ac
Bluetooth 4.2 4.2 4.2
Navigation GPS, A-GPS, Glonass, Beidou, Galileo GPS, A-GPS, Glonass, Beidou, Galileo GPS, A-GPS, Glonass, Beidou
USB-Anschluss USB 3.1 Typ C USB 3.1 Typ C MicroUSB 2.0
Sonstiges NFC, Infrarot, Fingerabdrucksensor, 3,5 mm Audio NFC, Infrarot, Fingerabdrucksensor, IP67 Staub/Wasserdicht Fingerabdrucksensor
Akkukapazität 4000 mAh Fast Charge 4000 mAh Fast Charge 3340 mAh
Hauptkamera Leica Dual f/1.6
12 MP / 20 MP
Leica Dual f/1.6
12 MP / 20 MP
Dual
16 MP / 2 MP
Frontkamera 8 MP 8 MP Dual 13 MP, f/2.0 / 2 MP
Abmessungen (H × B × T) k.A. 154,2 × 74,5 × 7,9 mm 156,2 × 75,2 × 7,5 mm
Gewicht k.A. ca. 178 g 164 g
Farbvarianten Pink, Gold, Braun, Schwarz Grau, Blau, Braun, (Pink) Schwarz, Blau, Gold
Preis (UVP) n/a 799 € 399 €

(Volker Briegleb, Hannes Czerulla) / (hcz)

Anzeige