Menü
IFA

Huawei: Mini- und HD-Tablet im Oktober

vorlesen Drucken Kommentare lesen 35 Beiträge

Das MediaPad 7 Lite ist Huaweis Einsteiger-Tablet.

Huawei hat Details zu seinen neuen Android-Tablets genannt. Die abgespeckte Version seines ersten Tablets MediaPad 7 heißt MediaPad 7 Lite und soll sich gegenüber dem Nexus 7 von Google vor allem mit einem UMTS-Modul positionieren. Zum bereits im Frühjahr vorgestellten, aber immer wieder verschobene Full-HD-Tablet MediaPad 10 FHD gab es ein überarbeitetes Datenblatt und Details zum Deutschlandstart. Er soll bei beiden Geräten im Oktober erfolgen.

Der neue 7-Zöller MediaPad Lite ist offensichtlich mit 250 Euro preislich an Googles Tablet Nexus 7 (ab 200 Euro) orientiert, bietet aber an vielen Stellen eine schwächere Hardware: So hat er nur eine auf 1,2 GHz getaktete Single-Core-CPU, eine schlechtere Auflösung (1024 × 600 Pixel) und eine ältere Android-Version (4.0 Ice Cream Sandwich). Beim ersten Ausprobieren wirkte das Display schlechter als beim Nexus 7, die Oberfläche ruckelte ziemlich und hatte immer wieder Hänger – das kann sich freilich in der finalen Version noch ändern. Auch liegt das Gerät ein wenig schwer (380 Gramm) und klobig in der Hand, auch wenn es mit 11 Millimetern in etwa so dünn wie das Nexus 7 ist. Immerhin sieht das Gehäuse mit Alurücken wertig aus.

An zwei Stellen auf dem Datenblatt kann das MediaPad gegenüber dem Nexus 7 punkten: Es verfügt über ein in dieser Preisklasse bei Tablets eher seltenes UMTS-Modul und einen microSD-Slot, der das Tablet in Hinblick auf die mageren 8 GByte Flashspeicher zu einem passablen Medienspeicher aufwertet.

Das MediaPad 10 FHD hat ein Full-HD-Display und machte auf der IFA einen guten ersten Eindruck.

Einen deutlich flotteren Eindruck macht das MediaPad 10 FHD, auf dem die nur leicht angepasste Android-4.0-Oberfläche weitgehend flüssig und schnell lief. Das ist nicht selbstverständlich, denn schließlich muss der Chip ein Full-HD-Display mit 1920 × 1200 Bildpunkten ansteuern – bisher gibt es nur wenig Android-Tablets mit vergleichbarer Auflösung, etwa das Asus Transformer Pad Infinity oder da Acer A700. Huawei stattet das MediaPad mit dem eigenen Quad-Core-Chip K3VC mit 1,2-GHz-Taktung aus, dazu gibt es eine leistungsfähige Grafik und 1 GByte RAM [-] bisher war allerdings von 2 GByte und 1,5 GHz die Rede. Ein UMTS-Modul hat das Tablet nicht, Datenverbindungen gehen also nur über WLAN.

Auch ansonsten macht das silberne MediaPad 10 FHD einen guten ersten Eindruck: Das Display zeigt schöne Farben, ist scharf und weitgehend blickwinkelunabhängig, nur besonders hell scheint es nicht zu sein. Das Gerät liegt für ein 10-Zoll-Gerät gut in der Hand, ist vergleichsweise dünn (knapp 9 Millimeter) und fühlt sich mit knapp 600 Gramm nicht zu schwer an. Als Zubehör soll es unter anderem eine ansteckbare Tastatur geben.

Modell MediaPad 7 Lite MediaPad 10 FHD
Maße 190 mm x 120 mm x 11 mm 257 mm x 176 mm x 8,8 mm
Gewicht 380 g 598 g
Betriebssystem Android 4.0 Android 4.0
Prozessor Huawei Single-Core, 1,2 GHz Huawei K3V2 Quad-Core 1,2 GHz
RAM 1 GByte 1 GByte
Flashspeicher 8 GByte 8 GByte
Speicherslot microSD (max. 32 GByte) microSD (max. 32 GByte)
Displaydiagonale 7 Zoll 10 Zoll
Display-Auflösung 1024 x 600 1920 x 1200
Hauptkamera-Auflösung 3,2 MPixel 8 MPixel
Frontkamera-Auflösung 0,3 MPixel 1,3 MPixel
WLAN 802.11 b/g/n 802.11 b/g/n
Mobilfunk UMTS/HSDPA nein
Akkukapazität 4100 mAh 6600 mAh
Erscheinungstermin Oktober 2012 Oktober 2012
Preis 250 Euro 430 Euro
Farben silber/weiß silber

(acb)