Menü
MWC

Huawei P10 ausprobiert: Highend-Smartphone mit drei Kameras

Die Hardware des P10 wirkt auf dem Papier hochwertig und dürfte den meisten Nutzern mehr als genügen. Besonders hat Huawei sich beim P10 auf die Kameras (mit Linsen von Leica) konzentriert. Wir haben einen ersten Blick auf das P10 geworfen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 43 Beiträge
Anzeige
Huawei P10 Plus schwarz
Huawei P10 Plus schwarz ab € 349,95

Auf dem Mobile World Congress zeigt Huawei die beiden Spitzen-Smartphones P10 und P10 Plus. Beide Smartphones haben drei Kameras an Bord: eine Frontkamera und zwei an der Rückseite. Für die eingebauten Kameralinsen ist wie auch schon beim Vorgänger-Modell Leica verantwortlich. Die Kamera-App des P10 protzt mit vielen Bildverbesserungen und Filtern.

Das P10 läuft mit Android 7.0 und einem aktuellen Sicherheits-Patch-Level vom Februrar dieses Jahres. Optisch und funktional hat Huawei indes beim Android-System merklich Hand angelegt. Auch dem P10 wurde die hauseigene Bedienoberfläche Emotion UI 5.1 (EMUI) überstülpt, womit das App-Menü weg fällt. An vielen Stellen erinnert die Optik an die von iOS. Wir haben einen ersten Blick auf die Hardware, die Kamera und das Betriebssystem geworfen:

(spo)