Menü

Huawei VR vorgestellt: Noch eine VR-Halterung für Smartphones

Kurz nach seinen beiden neuen Smartphones P9 und P9 Plus hat der chinesische Hersteller Huawei nun noch ein Gadget dafür nachgeschoben: Die Huawei VR soll sie zu VR-Brillen machen können. Noch sind aber jede Menge Fragen offen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: dpa, Mauritz Antin)

Der chinesische Geräte-Hersteller Huawei hat eine Halterung angekündigt, die – analog zu Samsungs Gear VR – hauseigene Smartphones zu VR-Brillen umfunktionieren soll. Wie Techradar von der Vorstellung der "Huawei VR" berichtet, soll das Headset ausschließlich mit den beiden kürzlichen vorgestellten neuen High-End-Smartphones P9 und P9 Plus von Huawei funktionieren. Nutzer sollen damit bequem 360-Filme und -Spiele ansehen beziehungsweise spielen können, ohne sich eine dezidierte VR-Brille wie die Oculus Rift oder die HTC Vive kaufen zu müssen.

Technische Details gibt es nicht viele. Dem Bericht zufolge verfügt die Halterung an der rechten Seite über ein Touchpad und einen Zurück-Knopf sowie über dem Display einen Ring zum Scharfstellen des Bildes. Da die Displays der beiden passenden Huawei-Smartphones lediglich eine Auflösung von 1920 × 1080 Pixeln aufweisen, dürfte das Bild merklich schlechter sein als bei der Konkurrenz von Samsung. Nicht nur deshalb muss sich noch zeigen, ob die Huawei VR mit der Gear VR mithalten kann, immerhin verfügt die auch über eigene Sensoren, um die Kopfbewegung zu ermitteln und geschmeidiger umsetzen zu können. Ein Preis wurde auch noch nicht genannt. (mho)