Menü

Huawei löst Symantec aus Gemeinschaftsunternehmen aus

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 25 Beiträge

Der chinesische Telekommunikationsausrüster Huawei hat sich das 2008 zusammen mit Symantec gegründete Gemeinschaftsunternehmen Huawei Symantec komplett einverleibt. Huawei bezahlt 530 Millionen US-Dollar für den 49-Prozent-Anteil von Symantec, wie die beiden Unternehmen am Mittwoch bekannt gaben. Huawei Symantec bietet Geschäftskunden in Fernost vornehmlich Lösungen zur Speicherung von Daten sowie zur Systemsicherheit an.

Der kalifornische Software-Anbieter Symantec, im Endkundengeschädft vor allem mit seiner "Norton"-Reihe präsent, wollte mit dem Gemeinschaftsunternehmen einen Fuß in den chinesischen Markt bekommen. Nach eigenen Angaben hat das US-Unternehmen sein Ziel erreicht, mit einem Wachstum von 46 Prozent in den letzten drei Jahren sei China inzwischen einer der am schnellsten wachsenden Märkte. Das Wachstum vollzog sich allerdings nicht profitabel: Symantec kostete die Beteiligung am Gemeinschaftsunternehmen zwischen Februar 2008 und Dezember 2010 rund 123 Millionen US-Dollar, wie dem Geschäftsbericht des börsennotierten Unternehmens zu entnehmen ist (PDF-Datei, Seite 44). (jh)

Anzeige
Anzeige