Menü

Huaweis Android-Smartphone Honor 8 kommt nach Europa

Mit dem Honor 8 bringt Huawei eine abgespeckte Version des P9 nach Europa. Das Smartphone sieht nicht nur schick aus, auch die inneren Werte stimmen: Es gibt viel Oberklasse fürs Geld.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 57 Beiträge
Huawei bringt das Honor 8 nach Europa

(Bild: Huawei)

Anzeige
Honor 8 schwarz
Honor 8 schwarz ab € 259,99

Huawei bringt das neue Flaggschiff seiner Tochter Honor nun auch in Europa auf den Markt. Das im Juli vorgestellte Honor 8 kann in zwei Ausstattungsvarianten im Online-Shop des Herstellers vorbestellt werden. In Kürze soll das Smartphone auch bei Amazon sowie weiteren Online-Händlern erhältlich sein. Das Honor 8 gibt es in Weiß, Schwarz und Blau; mit 32 GByte Speicher kostet es 399 Euro, für 50 Euro mehr wird der Speicher verdoppelt.

Das Honor 8 wird mit Android 6.0.1 (Marshmallow) sowie Huaweis Benutzeroberfläche Emotion UI 4.1 ausgeliefert. Als Bildschirm kommt wie beim Huawei P9 ein 5,2-Zoll-Panel mit einer Auflösung von 1920 × 1080 Pixeln zum Einsatz. Den Achtkern-Prozessor Kirin 950 aus Huaweis hauseigener Chip-Schmiede Hisilicon kennt man aus dem Huawei Mate 8. In dem Achtkerner werkeln vier Cortex-A72-Kerne mit 2,3 GHz und vier Cortex-A53 mit 1,8 GHz. Dem Prozessor stehen 4 GByte Arbeitsspeicher zur Verfügung.

Der Datenspeicher kann mittels MicroSD-Karte um bis zu 128 GByte erweitert werden. Der Slot nimmt alternativ auch eine zweite SIM-Karte (nur GSM) auf. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören LTE, Bluetooth 4.2 LE, WLAN 802.11ac, GPS, ein Akku mit 3000 mAh und ein IR-Sender. Auf der Rückseite des Honor 8 befindet sich ein Fingerabdrucksensor. Der Sensor soll das Smartphone in 0,4 Sekunden entsperren und kann mit zusätzlichen Funktionen belegt werden. Auch einen NFC-Chip hat das Honor 8, aber kein eingebautes Secure Element.

Wie beim Huawei P9 sind auch im Honor 8 zwei Rückseiten-Kameras verbaut. Beide Sensoren stammen von Sony und lösen mit 12 Megapixeln auf. Einer der Sensoren nimmt Bilder in Farbe auf, bei dem anderen handelt es sich um einen monochromen Sensor. Mit Druck auf den Auslöser machen beide Kameras ein Foto. Im Anschluss werden die Farb- und die Schwarz-Weiß-Aufnahme miteinander verrechnet. Dieses Verfahren soll laut Huawei für besser ausgeleuchtete Bilder mit einer höheren Schärfe sorgen. Über die Kamera-Software können Nutzer im Nachhinein außerdem noch die Tiefenschärfe und den Fokuspunkt verändern. Selfies nimmt das Honor 8 mit der 8-MP-Frontlinse auf.

Huawei Honor 8
Modell Honor 8 (32) Honor 8 (64)
Betriebssystem Android 6.0.1 Marshmallow
Prozessor / Kerne Hisilicon Kirin 950 Octacore, 4× Cortex-A72 (2,3 GHz) 4× Cortex-A53 (1,8 GHz)
Grafik Mali T880
Arbeitsspeicher 4 GByte
Flash-Speicher 32 GByte 64 GByte
Wechselspeicher / max. MicroSD 128 GByte
Display 5,2” (13,2 cm) 1920 × 1080 Full HD
Auflösung (ppi) 422 ppi
SIM NanoSIM/MicroSIM/MicroSD
LTE / UMTS LTE Cat.6/UMTS/HSPA+
WLAN Wi-Fi 802.11ac/a/b/g/n, 2.4G/5G
Bluetooth 4.2
Navigation A-GPS/Glonass
USB-Anschluss USB 2.0 Typ C
Akkukapazität 3000 mAh
Hauptkamera Dual 12 MP
Frontkamera 8 MP
Abmessungen (H × B × T) 145,5 × 71,0 × 7,5 mm
Gewicht 153 g
Farbvarianten Schwarz, Weiß, Blau
Preis (UVP) 399 Euro 449 Euro
Alle Angaben: Hersteller.

Lesen Sie dazu auch einen Smartphone-Vergleich bei c't:

(vbr)