Menü

Hybrid-Radio: Volkswagen will Internet und Radio verschmelzen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 76 Beiträge

Mit dem Projekt "Hybrid-Radio" will Volkswagen in Kooperation mit Hit-Radio Antenne das klassische UKW-Signal um weiterführende Inhalte ergänzen, die im Live-Programm keinen Platz hätten. So soll das Autoradio etwa während einer Nachrichtensendung signalisieren, dass zu dem aktuellen Thema noch ein ausführliches Interview vorliegt. Bei Interesse bringt ein Knopfdruck auf den so genannten MyRadio-Button den Beitrag zu Gehör. Auch personalisierte und ortsbezogene Inhalte, etwa lokale Verstanstaltungstipps, will Volkswagen auf diesem Wege abrufbar machen.

Info-Angebote wie die letzten Nachrichten sollen stets zum Abruf bereitstehen, sodass man sich vor dem Fahrantritt über die aktuelle Verkehrslage informieren kann. Die Konfiguration soll sowohl über ein Webinterface als auch direkt über das Autoradio erfolgen können. Wie die technische Umsetzung im Detail aussehen wird, ist noch unklar. VW befindet sich derzeit in der Planungsphase und will nächstes Jahr in Wolfsburg einen Pilotversuch mit 100 Fahrzeugen durchführen.

Mit dem gleichnamigen Projekt der bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) ist das VW-Vorhaben nicht verwandt. Die BLM will das Internet als Backup für UKW und DAB einsetzen, sodass man seinen Lieblingssender überall automatisch auf dem günstigsten Weg empfängt. (rei)