Menü

Hynix ist zuversichtlich

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 9 Beiträge
Von

Der südkoreanische Chiphersteller Hynix Semiconductor hat im vergangenen Quartal 1,598 Billionen Won (1,1 Milliarden Euro) Umsatz erwirtschaftet. Damit liegt das Unternehmen 6 Prozent unter dem Ergebnis des vorigen Quartals. Der Nettogewinn sei um 17 Prozent auf 530 Milliarden Won (365 Millionen Euro) zurückgegangen. Doch trotz der schrumpfenden Umsätze und Gewinne ist man bei Hynix zufrieden mit den Kostendämpfungsmaßnahmen. Der Anstieg der operativen Marge auf über 30 Prozent zeige, dass man auf dem richtigen Weg sei, heißt es in einer Mitteilung. Im Vergleich zum Vorjahresquartal hat sich der Nettogewinn vervierfacht.

Im September hatte das Unternehmen wegen Bilanztricksereien eine Strafe von 2 Milliarden Won Strafe zahlen müssen. Viel verspricht man sich durch den Bau neuer Chipfabriken in China. Dafür seien bereits Vereinbarungen mit chinesischen Behörden getroffen und eine Allianz mit der taiwanischen Firma ProMOS geschlossen worden. (anw)