Menü

IBC: Premiere wird hochauflösend

vorlesen Drucken Kommentare lesen 152 Beiträge

Der Pay-TV-Sender Premiere will ab dem 1. November 2005 Programme in High Definition senden. Das HDTV-Angebot des Senders soll drei Kanäle umfassen: Sport, Film, Dokumentationen. Die Programme sollen zunächst digital über die Satelliten von SES ASTRA ausgestrahlt werden, darauf hat sich Premiere mit dem Satelliten-Betreiber geeinigt. Auch im Kabelnetz will Premiere sein HDTV-Paket anbieten; offenbar gibt es hierüber jedoch noch keine Einigung mit den Kabelprovidern.

"Film- und Dokufans sehen dank HDTV Details, die ihnen vorher im wahrsten Sinne des Wortes verborgen blieben. Das Bild ist schärfer und brillanter als auf DVD und im Kino. Sportfans sind bei Live-Übertragungen von Premiere mit HDTV noch näher am Spielgeschehen", kommentierte Premiere-Geschäftsführer Georg Kofler den Entschluss seines Unternehmens am Rande der Broadcaster-Messe International Broadcasters Convention 2004 (IBC) in Amsterdam.

Im Februar dieses Jahres hatte Premiere das Super-Bowl-Finale live in HDTV übertragen. Unmittelbar danach hätten die Vorbereitungen für den Regelbetrieb begonnen, so der Pay-TV-Sender in einer Mitteilung. Derzeit erstellt Premiere technische Spezifikationen für geeignete HDTV-Receiver. Der Vertrieb entsprechender Geräte soll im Weihnachtsgeschäft 2005 starten. (vza)