IBM-Bericht: 200 Prozent mehr Phishing-Mails im Mai

Der IBM Global Security Index verzeichnet im Mai eine Zunahme der Phishing-Angriffe um 200 Prozent.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 24 Beiträge
Von
  • Mattias Hermannstorfer

Phishing-Angriffe, die vor allem durch so genannte Bot-Netze geführt würden, haben laut dem IBM-Monatsbericht Global Security Index im Mai um 200 Prozent zugenommen. Ebenso waren laut Report vermehrt E-Mail-Viren und Trojaner im Umlauf, die inzwischen rund drei Prozent des gesamten E-Mail-Volumens ausmachten.

Das Journal stützt sich auf rund eine halbe Million überwachter Systeme und die Aussagen und Untersuchungen von 2.700 Sicherheitsexperten. Die Zahl der Phishing-Attacken beruht auf Auswertungen des E-Mail-Sicherheitsspezialisten und IBM-Partners MessageLabs. Im Mai sammelten sie über neun Millionen dieser betrügerischen E-Mails.

Aufgrund der massiven Bedrohung durch Bot-Netze will IBM nun verstärkt dagegen vorgehen, was sich aber schwierig gestalte. So ließe sich der zur Koordination der Bot-Netze beliebte IRC-Traffic nur schwer von harmlosen Chats unterscheiden. Es bleibe wohl nur die verstärkte Aufklärung der Computerbenutzer zur Gefahrenabwehr. (mhe)