Menü

IBM: Linux rechnet sich

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 264 Beiträge

IBM zeigt sich zufrieden ob seines Linux-Engagements. Die eine Milliarde US-Dollar, die IBM im vergangenen Jahr in Linux investiert hatte, habe sich schon fast amortisiert, erklärte IBM-Vizepräsident Bill Zeitler, Chef der Serverabteilung, auf der Linux World in New York. Linux habe den Absatz an Software und Serversystemen beflügelt. Genaue Details, in welche Aktivitäten die Investitionen geflossen sind und welche Bereiche bei IBM mit Linux wie viel Geld verdient haben, wollte Zeitler allerdings nicht nennen. (odi)

Anzeige
Anzeige