Menü

IBM eröffnet Beta-Programm für Lotus Notes und Domino 6.5

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 70 Beiträge

Im Laufe dieses Jahres soll laut der im Januar verkündeten Roadmap bereits die nächste größere Version von Lotus Notes und Domino erscheinen. IBM hat nun das öffentliche Beta-Programm eröffnet.

Domino 6.5 soll eine ganze Reihe von Erweiterungen des Domino Web Access -- vormals iNotes Web Access -- erhalten. Insbesondere wird IBM neben dem Internet Explorer auch Mozilla-Browser unterstützen; damit werde auch unter Linux der volle Funktionsumfang mit Offline-Replikation zur Verfügung stehen. Mit Domino 6.5 will IBM außerdem eine gesonderte Version für zLinux herausbringen -- so bezeichnet IBM die Linux-Version, die in virtuellen Maschinen auf den Mainframes von Big Blue läuft.

Mit dem gleichzeitig erscheinenden Lotus Enterprise Integrator (LEI) 6.5 geht IBM einen weiteren großen Schritt in Richtung der Ablösung der Notes Storage Facility (NSF). Mit LEI kann Domino direkt auf Daten in relationalen Datenbanken zugreifen.

Schmunzeln muss man allerdings bei der Ankündigung, dass IBM wieder einmal die Druckfunktion von Notes verbessern will. Das ist seit Anbeginn eine wunde Stelle von Notes, die erst mit der Version R5 einigermaßen ausheilte. Auch Groove, Ray Ozzies zweites "Kind", leidet unter den gleichen Problemen. Weitere Informationen finden sich in den Release-Notes zur Beta von Notes/Domino 6.5 (Volker Weber) / (jk)

Anzeige
Anzeige