Menü

IBM setzt ersten Spatenstich für neue Deutschland-Zentrale

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 81 Beiträge

Entwurf des neuen IBM-Hauptgebäudes in Ehningen

In Ehningen (Kreis Böblingen) ist am heutigen Montag der symbolische erste Spatenstich für die neue Deutschland-Zentrale des IT-Konzerns IBM gesetzt worden. Errichtet wird ein vierstöckiges Gebäude mit mehr als 12.000 Quadratmetern Bürofläche, das einmal 500 Mitarbeiter, ein Kundenforum sowie ein Konferenzzentrum beherbergen soll. Bezugsfertig soll das neue Gebäude im Herbst 2009 sein.

IBM hatte im Frühjahr vergangenen Jahres den Umzug von Stuttgart ins zwanzig Kilometer entfernte Ehningen bekannt gegeben. Als Grund für den Wechsel in die Gemeinde mit knapp 8000 Einwohnern gab der Konzern unter anderem "Möglichkeiten zur Erweiterung und Modernisierung" auf bereits vorhandenen Liegenschaften an. Auf dem IBM-Gelände in Ehningen befindet unter anderem ein großes Rechenzentrum des Konzerns.

Mit dem Neubau und der Modernisierung von zwei anderen Gebäuden schafft IBM Platz für sämtliche Mitarbeiter, die jetzt noch im Hauptsitz im Stuttgarter Stadtteil Vaihingen untergebracht sind (derzeit 2400). Der Umzug des Hauptsitzes ist Teil eines grundlegenden Umbaus des Unternehmens, den IBM-Deutschland-Chef Martin Jetter im März 2006 angekündigt hatte. Nach dem Willen Jetters soll IBM Deutschland vor allem "effizienter werden". (pmz)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige