Cebit

IBM startet Green-IT-Validierung für Partnerfirmen

IBM-Partner dürfen besonders umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen künftig mit dem "Ready for Energy & Environment"-Logo kennzeichnen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
Von
  • Ronald Eikenberg

IBM will künftig im Rahmen des Programms "Ready for Energy & Environment" seine Partner für ihr Umweltengagement kennzeichnen. Die Firmen müssen nachweislich umweltfreundliche Produkte oder Dienstleistungen anbieten, die sorgsam von Ressourcen wie Wasser, Strom und Papier Gebrauch machen.

Wie Chris Wong, Vice President Strategie und Marketing bei IBM, in einem Interview gegenüber The Register sagte, habe IBM "die Messlatte ziemlich hoch gesetzt". Nur etwa 30 der fast 100.000 Partnerfirmen würden den Anforderungen im ersten Jahr gerecht werden.

Laut dem Bericht ist IBM im Vorfeld der Präsentation am gestrigen Donnerstag jeglichen Diskussionen mit Umweltgruppen wie Greenpeace aus dem Weg gegangen, für die Green-IT seit Jahren ein wichtiges Thema ist. Um "Greenwashing", also geschicktes Marketing, handele es sich laut Wong jedoch keinesfalls.

Auch auf der diesjährigen CeBIT spielt die Thematik eine große Rolle: Eine ganze Halle steht im Zeichen der grünen Informationstechnik. (rei)