Menü

IBM steigert Nettogewinn um 22 Prozent

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 61 Beiträge
Von

Der US-amerikanische IT-Dienstleister IBM hat im vergangenen Quartal 20,7 Milliarden US-Dollar Umsatz erzielt (16,9 Milliarden Euro). Dieser lag damit 10 Prozent unter dem Umsatz des ersten Quartals 2005, bei dem aber noch die mittlerweile an Lenovo verkaufte PC-Sparte berücksichtigt ist. Abzüglich dieser blieb der Umsatz etwa auf Vorjahresniveau, geht aus einer Mitteilung hervor. Der Nettogewinn stieg von 1,4 Milliarden um 21,9 Prozent auf 1,7 Milliarden US-Dollar an. Je Aktie ergab sich ein Gewinn von 1,08 US-Dollar, der damit über den Analystenerwartungen lag. Die IBM-Aktie, die gestern in New York mit 83,31 US-Dollar 1,67 US-Dollar im Plus lag, zog nachbörslich noch etwas an.

IBM-CEO Samuel J. Palmisano liest aus den Zahlen heraus, die Strategie, auf "höherwertige Segmente" und auf ein "ausbalanciertes Portfolio aus Software, Dienstleistungen und Hardware" zu setzen, habe sich bewährt. Insbesondere im Geschäftsbereich Middleware habe IBM ein "starkes Ergebnis" erzielt. Bei den 300-mm-Wafer-Produkten für die größten Spiele-Plattformen habe das Unternehmen weiterhin Wachstum erzielt. Unter Palmisanos Ägide wurden in den vergangenen Monaten 14.500 Stellen bei IBM gestrichen.

Durch den Verkauf der PC-Sparte hat IBM in seinen geografischen Regionen Amerika, Europa/Naher Osten/Afrika und Asien-Pazifik zwar jeweils im Vergleich zum Vorjahresquartal Umsatzrückgänge verzeichnet, berücksichtigt man aber den Verkauf und auch Wechselkurseffekte, ergeben sich Umsatzsteigerungen von 6 Prozent sowie 3 und 2 Prozent. Auf die einzelnen Geschäftsbereiche aufgeteilt ergab sich für Global Services ein Umsatzrückgang gegenüber dem ersten Quartal 2005 um 1,2 Prozent auf 11,56 Milliarden US-Dollar und bei Hardware um 32,3 Prozent auf 4,57 Milliarden US-Dollar. Demgegenüber stieg der Umsatz in der Sparte Software um 2,4 Prozent auf 3,9 Milliarden US-Dollar und in der Sparte Global Financing um 0,6 Prozent auf 583 Millionen US-Dollar.

Umsatz- und Gewinnentwicklung bei IBM in US-Dollar

Quartal Umsatz Nettogewinn/
-verlust
1/00 19.350 Mio. 1.520 Mio.
2/00 21.700 Mio. 1.900 Mio.
3/00 21.800 Mio. 2.000 Mio.
4/00 25.600 Mio. 2.700 Mio.
1/01 21.040 Mio. 1.750 Mio.
2/01 21.600 Mio. 2.000 Mio.
3/01 20.400 Mio. 1.600 Mio.
4/01 22.800 Mio. 2.330 Mio.
1/02 18.500 Mio. 1.190 Mio.
2/02 19.600 Mio. 56 Mio.
3/02 19.800 Mio. 1.300 Mio.
4/02 23.670 Mio. 1.020 Mio.
1/03 20.065 Mio. 1.384 Mio.
2/03 21.631 Mio. 1.705 Mio.
3/03 21.522 Mio. 1.785 Mio.
4/03 25.913 Mio. 2.709 Mio.
1/04 22.250 Mio. 1.363 Mio.
2/04 23.200 Mio. 2.000 Mio.
3/04 23.429 Mio. 1.800 Mio.
4/04 27.671 Mio. 3.040 Mio.
(2.842 Mio. *)
1/05 22.908 Mio. 1.402 Mio.
2/05 22.270 Mio. 1.829 Mio.
3/05 21.500 Mio. 1.500 Mio.
4/05 24.427 Mio. 3.187 Mio.
1/06 20.700 Mio. 1.710 Mio.
* Unter Berücksichtigung der Verbuchung von Aktienoptionen für Mitarbeiter als Ausgaben