Menü

IBM überrascht erneut

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 113 Beiträge
Von

Büromaschinen nennt die Produkte von IBM längst niemand mehr. Der IT-Veteran ist längst im High-Tech-Zeitalter angekommen und hat sich zur Hardware auch das Servicegeschäft erschlossen. In schwierigen Zeiten, in denen die US-Wirtschaftskrise die Computerbranche bange werden lässt, glänzt Big Blue mit Solidität. Das wirkt beruhigend, denn der Konzern gilt als Barometer für die Großwetterlage in der IT-Branche.

IBM hat im zweiten Quartal des Jahres Umsatz und Gewinn dank eines starken internationalen Geschäfts überraschend kräftig steigern können. Unter dem Strich verdiente IBM 2,77 Milliarden US-Dollar (1,75 Milliarden Euro) und damit 22 Prozent mehr als im Vorjahr (2,26 Milliarden US-Dollar). Der Gewinn pro Aktie stieg von 1,55 US-Dollar auf 1,98 US-Dollar pro Aktie. Der Umsatz wuchs im Vergleichszeitraum auch dank des schwachen Dollars um knapp 13 Prozent von auf 26,82 Milliarden US-Dollar (16,9 Milliarden Euro).

IBM übertraf damit die Erwartungen an der Wall Street deutlich. Das Ergebnis zeige die weltweite Stärke von IBM sowohl auf etablierten als auch auf neuen Märkten, sagte Konzernchef Sam Palmisano am späten Donnerstagabend nach US-Börsenschluss in Armonk (Bundesstaat New York). Der Konzern wuchs in Europa und dem Mittleren Osten (plus 20 Prozent) sowie Asien (plus 16 Prozent) deutlich stärker als auf seinem Heimatmarkt (plus 8 Prozent). IBM sieht sich damit auf Kurs und rechnet für das Gesamtjahr mit einem Gewinn pro Aktie von 8,75 US-Dollar.

Umsatz- und Gewinnentwicklung bei IBM
in US-Dollar
Quartal Umsatz Nettogewinn/-verlust
1/00 19.350 Mio. 1.520 Mio.
2/00 21.700 Mio. 1.900 Mio.
3/00 21.800 Mio. 2.000 Mio.
4/00 25.600 Mio. 2.700 Mio.
1/01 21.040 Mio. 1.750 Mio.
2/01 21.600 Mio. 2.000 Mio.
3/01 20.400 Mio. 1.600 Mio.
4/01 22.800 Mio. 2.330 Mio.
1/02 18.500 Mio. 1.190 Mio.
2/02 19.600 Mio. 56 Mio.
3/02 19.800 Mio. 1.300 Mio.
4/02 23.670 Mio. 1.020 Mio.
1/03 20.065 Mio. 1.384 Mio.
2/03 21.631 Mio. 1.705 Mio.
3/03 21.522 Mio. 1.785 Mio.
4/03 25.913 Mio. 2.709 Mio.
1/04 22.250 Mio. 1.363 Mio.
2/04 23.200 Mio. 2.000 Mio.
3/04 23.429 Mio. 1.800 Mio.
4/04 27.671 Mio. 3.040 Mio. (2.842 Mio. *)
1/05 22.908 Mio. 1.402 Mio.
2/05 22.270 Mio. 1.829 Mio.
3/05 21.500 Mio. 1.500 Mio.
4/05 24.427 Mio. 3.187 Mio.
1/06 20.700 Mio. 1.710 Mio.
2/06 21.890 Mio. 2.022 Mio.
3/06 22.617 Mio. 2.222 Mio.
4/06 26.257 Mio. 3.541 Mio.
1/07 22.029 Mio. 1.844 Mio.
2/07 23.772 Mio. 2.260 Mio.
3/07 24.119 Mio. 2.361 Mio.
4/07 28.866 Mio. 3.952 Mio.
1/08 24.502 Mio. 2.319 Mio.
2/08 26.820 Mio. 2.765 Mio.

* Unter Berücksichtigung der Verbuchung von Aktienoptionen für Mitarbeiter als Ausgaben (vbr)