Menü

IBM veröffentlicht zweite Beta von Lotus Notes und Domino 7

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 80 Beiträge

Gut drei Monate nach der ersten Beta veröffentlicht IBM nun die zweite Testversion der nächsten Generation von Notes und Domino, die in etwa einem halben Jahr erscheinen soll. Die zweite Beta entspricht dem aktuellen Entwicklungsstand, eine Übersicht sämtlicher Detailänderungen geben die Release Notes.

Die größte Überraschung ist dabei eine Vorabversion des Notes-Plug-in für den auf der Eclipse-Plattform basierenden Workplace Client. Über dieses Plug-in will IBM künftig bestehende Notes-Anwendungen in Workplace integrieren. Nun zeichnet sich ab, dass IBM zumindest auf der Windows-Plattform größere Fortschritte macht als ursprünglich erwartet. Mit der Beta 2 gibt IBM auch einen Vorgeschmack auf die Speicherung von Notes-Anwendungen in DB2-Datenbanken sowie das Domino Domain Monitoring. Der Browser-basierende Admin-Client läuft nun auch in Mozilla.

Der Domino-Server kann für AIX, Linux, Solaris und Windows heruntergeladen werden. Notes gibt es aktuell nur in einer Windows-Version. Ein Linux-Client ist nicht geplant, zu einem Nachfolger des Mac-Clients hat sich IBM bislang noch nicht verbindlich geäußert. (Volker Weber) (atr)

Anzeige
Anzeige