Menü

IBMs Online-Angebot LotusLive Engage am Start

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Von

(Bild: Volker Weber)

Vor mehr als einem Jahr als Projekt Bluehouse angekündigt und seit der diesjährigen Lotusphere im Beta-Stadium, startet IBM heute das neue Angebot LotusLive Engage. Als Dreh- und Angelpunkt des Online-Dienstes kann der Meeting-Service gelten, mit dem sich Online-Meetings organisieren und durchführen lassen. Darum gruppieren sich Funktionen, mit denen man Dateien hochladen, online Charts erstellen oder Aktivitäten anlegen und verfolgen kann. Dabei handelt es sich nicht etwa nur um einfache To-do-Listen, sondern vielmehr um kleine Teilprojekte, denen sich Aufgaben und Bearbeiter zuordnen lassen. LotusLive kann Kontakte mit Outlook und Notes synchronisieren und Personen innerhalb des Dienstes gruppieren und verlinken.

LotusLive kann 30 Tage kostenlos getestet werden. IBM nutzt die Plattform aber auch, um sie in Online-Meetings nachmittags um 17 Uhr und abends um 20 Uhr vorzustellen. Wenn man sich für den Test registriert, sollte man bei den Angaben aufpassen. Die E-Mail-Adresse lässt sich nachträglich nicht ändern und einmal angelegte Firmennamen lassen sich nicht ein zweites Mal anlegen.

Wer LotusLive ordern möchte, der kann derzeit nur eine 800er-Nummer in den USA anrufen oder ein Formular ausfüllen, das einen Anruf eines IBM-Verkäufers binnen 24 Stunden anstößt. LotusLive.com macht offenbar keine Aussagen über den monatlichen Mietpreis. Im Vorfeld wurden Preise zwischen 10 und 45 US-Dollar pro Teilnehmer und Monat genannt. (vowe)