Menü

IDF 2015: Intels neue Prozessorgeneration Skylake nicht vorgesehen für DDR3 (ohne L)

Wer Skylake-Systeme kauft, der braucht auch neue Speicher - es sei denn, der Board-Hersteller hat gegen Intels Empfehlungen doch den Einsatz von DDR3 (1,5V) vorgesehen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 13 Beiträge
IDF2015: Skylake nicht vorgesehen für DDR3 (ohne L)

Für Intels neue Prozessorgeneration Skylake ändert sich auch die unterstützte Speichertechnik: In der Memory-Roadmap für Client- und Enterprise-Plattformen hat Intels Speicher-Guru Geof Findley, der auf allen bisherigen IDFs dabei war, erklärt, dass Intel die Unterstützung von normalen DDR3 mit 1,5V überhaupt nicht mehr vorgesehen hat. Manche Board-Hersteller, meinte Findley, waren damit aber nicht ganz einverstanden und haben eigenen Lösungen entwickelt, damit ihre Kunden weiterhin normale DDR3-Speicher verwenden können.

Kein DDR3 mit 1,5 V bei den Notebooks und Desktop-PCs ...

(Bild: Intel)

Schon im Verlauf des Jahres 2016 erwarte man den Crossover von DDR3 zu DDR4, meint das Marktforschungsinstitut IHS. Und dies gelte sowohl für die verkauften Stückzahlen als auch für den Preis.

... und auch nicht bei den Servern

(Bild: Intel)

(as)

Anzeige
Anzeige