Menü

IDF: Intel verspricht 4K/60 Hz für Atom-Tablets mit HDMI 2.0

Kommende Versionen des Atom x7-Z8700 sollen UHD-Auflösungen mit bis zu 60 Hz an externe HDMI-Displays ausgeben könnenn – wenn der Tablet-Hersteller alles richtig macht.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
IDF: Intel verspricht 4K/60 Hz für Atom-Tablets mit HDMI 2.0

Eine "noch nicht offizielle" Variante des Atom x7-Z8700 soll UHD-Videos mit 60 Hz ausgeben können.

Anzeige
Microsoft Surface 3 64GB (7G5-00003)
Microsoft Surface 3 64GB (7G5-00003) ab € 543,90

Auf dem Intel Developer Forum (IDF), das Intel im chinesischen Shenzhen veranstaltet, gab es neue Informationen zu Systems-on-Chip (nicht nur) für Tablets. So verspricht Intel, dass Geräte mit kommenden Versionen des Atom x7-Z8700 (Cherry Trail) die 4K- beziehungsweise UHD-Auflösung von 3840 × 2160 Pixeln per HDMI 2.0 mit bis zu 60 Hz an externe Displays ausgeben können sollen.

Im aktuellen Datenblatt verspricht Intel für den Atom x7-Z8700 maximal 30 Hz bei UHD. Eine kommende Chip-Version soll aber eben auch 60 Hz schaffen. Weil weiterhin extern nur DisplayPort 1.1 oder HDMI 1.4a möglich sein wird, ist ein Zusatzchip nötig: Der soll die via DP 1.1 vom SoC ausgegebenen Signale in HDMI 2.0 verwandeln und auch den Kopierschutz HDCP 2.2 erledigen. Bisher gibt es solche Chips aber anscheinend noch nicht oder selten – bei Parade Technologies (PS171) beispielsweise ist bei UHD bei 30 Hz und HDMI 1.4b Schluss.

Laut Datenblatt kann der Atom x7-Z8000 H.264-codierte UHD-Videos mit 60 Hz abspielen.

(Bild: Intel)

Ob viele Tablets von der Möglichkeit Gebrauch machen werden, UHD-Inhalte auch mit 60 Hz auszugeben, ist fraglich. Immerhin verspricht das Datenblatt der Atom-Familie x7-Z8000, dass die Chips UHD-Videos mit 4K/60 Hz Hardware-beschleunigt dekodieren können, wenn sie in bestimmten Formaten vorliegen. Anders als bei den eng verwandten Braswell-SoCs klappt das bei Cherry Trail aber nur mit H.264-Videos – aber die Braswells können wiederum UHD-Auflösungen höchstens mit 30 Hz ausgeben.

Zu den ersten Tablets mit Atom x7-Z8700 gehört das Microsoft Surface 3 "ohne Pro". (ciw)

Anzeige
Anzeige