Menü

IDF: Neue Produktlogos für Intel-Prozessoren

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 105 Beiträge
Von

Intel teilt seine Mobil- und Desktop-CPUs in fünf verschiedene Klassen ein.

(Bild: Intel)

Rückwirkend zum 1. April stattet Intel seine Desktop- und Mobilprozessoren mit neuen Produktlogos aus. Das hat das Unternehmen nun auf seinem Intel Developer Forum (IDF) in Peking bekannt gegeben. Statt bisher hochkant und an der Oberseite durch das Intel-Logo abgerundet sind die neuen Symbole rechteckig und symbolisieren ein CPU-Die. Die bisher verwendeten Farben der unterschiedlichen Prozessorserien behält Intel bei. So haben zum Beispiel die Logos der High-End-Chips der Core 2 und Core i7 Extreme Edition einen schwarzen und die der Desktop- und Mobilprozessoren einen blauen Hintergrund. Die Symbole der Serverprozessoren Xeon und Itanium bleiben unverändert in der bisherigen Form bestehen.

Vermutlich um den potenziellen Käufern und auch dem einen oder anderen Verkäufer den Überblick über die inzwischen gut ein Dutzend verschiedenen Prozessortypen zu erleichtern, teilt Intel diese in fünf mit Sternen gekennzeichnete Klassen ein. Die Einordnung orientiert sich nur grob an der Rechenleistung der CPUs. So erhalten zum Beispiel die Ultra-Low-Voltage-Versionen der Core-2-Duo-Mobilchips mit zwei Kernen und 1,06 bis 1,6 GHz sowie die mobilen Vierkernprozessoren mit mehr als 2 GHz Taktfrequenz beide die Maximalwertung von fünf Sternen.

Das neue Logo symbolisiert ein Prozessor-Die.

(Bild: Intel)

An der Spitze der Desktop-Prozessoren gruppiert Intel die Core i7 und Core 2 Extreme ein, vier Sterne bekommen die Q9000er- und E8000er-Serie, drei Sterne erhalten die Core 2 Quad Q8000 und Q6000 sowie die Core 2 Duo E7000. Am unteren Ende der Skala stehen die Pentiums (2 Sterne) und Celerons (1 Stern). Die ebenfalls im Rahmen des IDFs aktualisierten Atom-CPUs für die billigen Netbooks und Nettops lässt Intel bei dieser Einteilung interessanterweise außen vor.

Zum Intel Developer Forum in Peking siehe auch:

(chh)