Menü
Technology Review

IEA-Berater erwartet mehr Sonnen- und Windstrom

vorlesen Drucken Kommentare lesen 21 Beiträge

Der Kanadier François Nguyen ist seit 25 Jahren im Energiesektor tätig. Bevor er 2006 auf seinen Posten als leitender Politikberater der Internationalen Energieagentur IEA in Paris wechselte, arbeitete er unter anderem für die kanadische Aufsichtsbehörde National Energy Board. In der IEA ist der Ökonom Nguyen vor allem für die Analyse der weltweiten Strommärkte zuständig. Im Interview mit Technology Review forderte der Experte nun einen Politikwechsel - nur so sei die Energiewende zu realisieren.

Grundsätzliche tue sich im Bereich der erneuerbaren Energien zwar viel: "Erstens werden erneuerbare Energien wie Windenergie immer wettbewerbsfähiger. Andere, etwa die Solarenergie, sind zwar noch immer zu teuer, um mit fossilen Energien konkurrieren zu können. Aber wir erwarten, dass die Kosten weiter sinken – das ist ein Effekt der Lernkurve."

Zum Ziel der Bundesregierung, bis 2020 den Anteil der regenerativen Energien am Strommix auf 20 Prozent zu erhöhen, sagte Nguyen, dies hänge vor allem von den Rahmenbedingungen ab. "Von den politischen Vorgaben inklusive politischer Unterstützungsmaßnahmen, der Wettbewerbsfähigkeit unter diesen Bedingungen und nicht zuletzt den lokal verfügbaren Ressourcen." Die IEA habe in ihrem sogenannten Referenz-Szenario errechnet, dass der weltweite Anteil erneuerbarer Energien von 18 Prozent 2007 auf 22 Prozent im Jahr 2020 ansteigen werde. "Ein größerer Anteil wäre möglich, aber das würde andere politische Vorgaben und verstärkte Anreize erfordern."

Dass uns bald das Öl ausgeht, glaubt der Energieexperte dagegen nicht. "Ich denke, dass der Rückgang der Förderung konventionellen Öls mehr als ausgeglichen wird durch die Ausbeutung neuer Energiereserven wie kanadische Ölsande, Kohle- und Gasverflüssigung." Aber auch die Atomkraft hält Nguyen weiterhin für wichtig. "Es gibt keine einzelne Technologie, mit der allein man gleichzeitig die Energieversorgung sichern und die Klimaziele erreichen kann. Deshalb sollten wir offen sein für eine Mischung verschiedener Optionen."

Mehr zum Thema in Technology Review online:

(bsc)