Menü
IFA

IFA 2015: Bei Festplatten von WD ist Blau das neue Grün

Der Festplattenhersteller WD bringt Ordnung in seine Festplattenserie WD Blue. Neben SSHDs wandern die Modelle aus der WD-Green-Serie dort hinein.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 64 Beiträge
WD

Eigentlich ist es nur eine Umbenenung: Die Festplatten aus der Green-Serie von WD verschwinden, im Handel noch vorhandene Exemplare werden noch abverkauft. Um die Händler nicht zu verwirren, werden sich bei der Umbenennung noch nicht einmal die Teilenummern ändern, die bisherigen Festplatten der GreenSerie erhalten einfach einen neuen Aufkleber.

Die Blue-Serie besteht damit aus den folgenden Reihen und Kapazitäten:

  • WD Blue, 2,5 Zoll mit 500 GByte sowie 1 und 2 TByte
  • WD Blue SSHD, 2,5 Zoll mit 1 und 2 TByte (Hybrid-Festplatten mit 8 GByte NAND-Fash)
  • WD Blue, 3,5 Zoll mit 1, 2, 3, 4 und 6 TByte
  • WD Blue SSHD, 3,5 Zoll mit 1, 2 und 4 TByte (Hybrid-Festplatten mit 8 GByte NAND-Fash)

Im Gespräch auf der IFA 2015 sagte der WD-Manager Jörg Andreas, dass er sich mit dem 3-TByte-Modell selbst auch nicht so ganz anfreunden könne. Die 3,5-Zoll-Platten dieser Serie enthalten jeweils eine Scheibe (Platter) pro TByte Speicherkapazität. Die 3-TByte-Platte sei eigentlich ein 4-TByte-Modell, bei dem man 4 Scheiben mit einer für die anderen Modelle nicht ausreichenden Kapazität einsetze. Schrott kann man diese Festplatten wohl dennoch nicht nennen, denn praktisch jede Festplatte wird mit defekten Sektoren ausgeliefert – es gibt ausreichend Reservesektoren, die in die Bresche springen. (ll)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige