Menü

IG Metall: Alcatel-Lucent streicht 270 Stellen in Nürnberg

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 16 Beiträge

Der Telekommunikationsausrüster Alcatel- Lucent plant nach Angaben der IG Metall in Nürnberg den Abbau von 270 der 972 Stellen. Bundesweit sollten bis Ende des Jahres bei der Alcatel-Lucent Deutschland 722 von 4500 Arbeitsplätzen wegfallen, teilten Gewerkschaft und Betriebsrat laut dpa mit.

Betroffen von dem Stellenabbau ist laut der Gewerkschaft neben Nürnberg vor allem der Standort Stuttgart. Der Vorstand wolle die Pläne am Freitag per bundesweiter Telefonübertragung erläutern. Die Beschäftigten in Nürnberg planten danach eine Protestkundgebung, berichtete der örtliche Betriebsratsvorsitzende Reynaldo Zavala. Man werde alles tun, um die Arbeitsplätze in der Region zu erhalten.

Seit der Fusion der französischen Alcatel und des US-Netzausrüsters Lucent, die im April 2006 verkündet wurde, hat der neue Konzern mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten und Verlusten zu kämpfen.

Anfang 2007 kündigte Alcatal-Lucent den Abbau von 12.500 Arbeitsplätzen an, Ende 2007 hieß es dann, dass es dabei nicht bleiben werde. Bereits Anfang des Jahres befürchtete die IG Metall, dass auch in Deutschland mehr Stellen gestrichen würden als zuvor angekündigt. (jk)