Menü

ISS eröffnet Support-Center in Europa

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Der Sicherheitsanbieter Internet Security Systems (ISS) eröffnet in Brüssel ein Supportcenter für die so genannte Region EMEA, die Europa, den nahen Osten und Afrika umfasst. Kunden des Unternehmens erhalten dort Hilfestellungen und Lösungsvorschläge in englischer, deutscher oder italienischer Sprache.

Ab dem ersten Quartal 2007 will ISS das Angebot um Französisch, Niederländisch und Spanisch erweitern. Neben dem Kundendienst-Büro in Brüssel will ISS in Lateinamerika und im asiatisch-pazifischen Raum jeweils ein weiteres regional ausgerichtetes Supportcenter entstehen lassen. Im August 2006 wurde das Unternehmen vom Computerhersteller IBM aufgekauft und mittlerweile übernommen. (rek)