Menü

IT-Mittelstandsindex: Rosige Aussichten bleiben bestehen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Auch im April setzte sich das positive Umsatzniveau bei den Unternehmen im deutschen Mittelstand fort. Der IT-Mittelstandsindex, für den techconsult und Fujitsu mittelständische Betriebe zur wirtschaftliche Lage befragen, ergab ein Jahreshoch sowie weiter gute Aussichten für die kommende drei Monate.

Im Vergleich zum März kletterte im April der Index der realisierten Umsätze um sechs Zähler auf das Jahreshoch von 119 Punkten, mit Blick auf die vergangenen zwölf Monate. Am erfolgreichsten konnten dabei die Branchen Industrie, Dienstleister und Handel abschneiden. Finanzdienstleister und Versorgungsunternehmen waren auch erfolgreich, blieben aber etwas hinter dem Durchschnitt zurück. Im Öffentlichen Bereich hielten sich Verwaltungen mit gestiegenen und mit rückläufigen Einnahmen die Waage.

(Bild: Fujitsu/techsonsult)


Für die kommenden Monate bleibt die Prognose zwar positiv, doch verlor der Indikator der wirtschaftlichen Perspektiven zwei Punkte und schlägt so eine rückläufige Tendenz ein. Dennoch bleibt das Niveau mit 125 Punkten unverändert hoch und weist auf anhaltenden Optimismus hin. Lediglich die Versorger sehen mit einem Index von 100 Punkten mit sehr gemischten Gefühlen in die Zukunft. Dagegen sind die Dienstleister besonders positiv gestimmt, ihr Index kletterte auf 149 Punkte. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die realisierten Umsätze um 4 Punkte, der Index der prognostizierten Umsätze dagegen verlor 5 Punkte und lag deutlich unter dem Vorjahreswert vom April 2012.

Viele Unternehmen nutzten im April die deutlich gestiegenen Umsätze und investierten insbesondere in ITK-Produkte. So kletterte der Index der realisierten Ausgaben in diesem Bereich im Vergleich zum März um 8 Punkte auf 118. Nur das Finanzgewerbe beteiligte sich nicht an den Investitionen und steigerte seine Ausgaben im Bereich IT/TK nicht. Am meisten gaben Öffentlichen Verwaltungen und das Dienstleistungssegment aus. Für die kommenden drei Monate rechnet der Mittelstand mit weiter steigenden Investitionen, auch wenn der Indikator um 2 Punkte nachgab und bei 126 Punkten stehen bleib. Alle Branchen haben zudem angekündigt, die Ausgaben im IT- und TK-Bereich erheblich erhöhen zu wollen. Hier liegen der Handel und die Finanzdienstleister mit jeweils 140 Punkten klar vorn. (roh)