Menü

"Ich bin platt", sagte der Reifen zum Handy

vorlesen Drucken Kommentare lesen 39 Beiträge

Der finnische Reifenhersteller Nokian Tyres entwickelt derzeit ein System, mit dem ein Reifen mittels Bluetooth verschiedene Daten an ein Handy übermittelt. So sollen sich der Reifendruck und die Temperatur am Display ablesen lassen. Das System soll in jedem Auto verwendbar sein. Nokian Tyres besitzt die Rechte an diesem Kontrollsystem, ein Patentantrag läuft bereits.

Jeder Reifen soll mit einem intelligenten Chip ausgestattet werden, der die Daten mit Bluetooth-Technik an ein ebenfalls damit ausgerüstetes Mobiltelefon funkt. Der Chip enthält Sensoren, Zentralprozessor, Batterie und Bluetooth-Sender. Da das Überwachungssystem nur Reifen und Handy erfordert, müssten weder ein Bildschirm im Armaturenbrett noch ein Bordcomputer nachgerüstet werden.

Nokian plant darüber hinaus schon weiter. In Zukunft will der Hersteller das System auf zahlreiche andere Bereiche ausweiten und als Aquaplaningschutz oder Glatteiswarnung, Profilabnutzungskontrolle und Alarmanlage nutzen. Auch die Bestimmung der Fahrzeugposition soll ermöglicht werden und das schnelle Auffinden gestohlener Autos. Internet, E-Commerce und Logistik seien weitere Einsatzbereiche. Details hierzu sind bislang aber nicht bekannt. Vermutlich müssen die Finnen aber dafür auf eine andere Übertragungstechnik als Bluetooth zurückgreifen: Die Reichweite ist hier auf maximal 100 Meter beschränkt, für eine effektive Alarmanlage wohl zu wenig.

Im Jahr 2001 will Nokian Tyres die Voraussetzungen für die Einführung des Systems schaffen. Eine ausreichende Zahl von Bluetooth-Mobiltelefonen muss im Handel angeboten werden, mit Kooperationspartnern soll eine weite Verbreitung der Technologie erreicht werden. "Die Auswahl von Partnern für die verschiedensten Anwendungsgebiete ist schon in vollem Gang", berichtet Geschäftsführer Kim Gran. Vor allem verhandelt Nokian hier mit dem Mutterkonzern Nokia. Der finnische Handyhersteller ist Hauptaktionär des Reifenproduzenten.

Die ersten "intelligenten" Nokian-Reifen sollen 2002 auf den Markt kommen, zunächst für Pkws der hohen Geschwindigkeitsklassen und für Lkws sowie Kleintransporter. (axv)