Menü
MWC

IdeaPad-Notebooks mit AMD- oder Intel-Prozessoren

Lenovo stattet seine Consumer-Notebooks IdeaPad S540, S340 und C340 2-in-1 sowohl mit Intel- als auch mit AMD-CPUs aus.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 32 Beiträge

Lenovo IdeaPad S540 im Farbton Abyss Blue

(Bild: Lenovo)

Von

Zum MWC hat Lenovo drei neue IdeaPad-Serien mitgebracht, in denen modellabhängig Prozessoren von Intel (bis Core i7 der achten Generation) oder AMD (bis Ryzen 7 der dritten Generation) zum Einsatz kommen. Bei den Intel-Modellen baut Lenovo mitunter zusätzlich die Low-End-GPU GeForce MX250 ein, bei den AMD-Geräten bleibt es hingegen immer bei der integrierten Radeon RX Vega.

Das IdeaPad S540 gibt es mit 14- oder 15,6-Zoll-Bildschirm; in beiden Fällen ist ein Full-HD-IPS-Panel vorgesehen. Das Vollaluminiumgehäuse bekommt man in den Farben Abyss Blue, Copper und Mineral Grey. Das 14-Zoll-Modell soll im Juni zu Preisen ab 800 Euro (AMD) beziehungsweise 900 Euro (Intel) im Handel auftauchen; zum 15,6-Zöller fehlen diese Angaben noch.

Das IdeaPad S340 ist im Portfolio tiefer angesiedelt; von einem Vollmetallgehäuse ist hier keine Rede mehr. Die AMD-Varianten starten im Mai ab 500 Euro, die Intel-Modelle im April ab 600 Euro – und zwar jeweils mit 14- oder 15,6-Zoll-Bildschirm und in vier unterschiedlichen Farben.

Das IdeaPad C340 hat 360-Grad-Scharniere.

(Bild: Lenovo)

Eng mit S340 und S540 verwandt ist die dritte Notebook-Serie IdeaPad C340. Hier gibt es 360-Grad-Scharniere, mit denen man den Deckel um den Rumpf herum klappen kann. Wie bei Hybridgeräten üblich ist der Bildschirm fingerbedienbar; manche Modelle lassen sich optional auch über einen aktiven Stift bedienen. Mit AMD-Prozessor wird es nur eine 14-Zoll-Variante (ab Mai, ab 500 Euro) geben; die Ausstattungsvarianten mit Intel-CPU bekommt man hingegen mit 14- oder 15,6-Zoll-Display (ab April, ab 600 Euro). (mue)