Menü

IdeenExpo 2013: Technik zum Anfassen und Selbermachen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Junge Menschen für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern – das ist das Ziel der IdeenExpo, die vom 24. August bis zum 1. September zum vierten Mal auf dem Messegelände Hannover stattfindet.

Unternehmen, Verbände, Hochschulen und Schulen präsentieren über 500 Exponate, die die Besucher entlang der sogenannten "Ideenpfade" zu verschiedenen Themen entdecken können. So können sie sich zum Beispiel das Triebwerk eines Düsenjägers oder den Mars-Rover "Curiosity" als verkleinertes Modell ganz genau anschauen. An einem Stand der Hochschule Hannover fordert ein Roboter die Besucher zu "Vier gewinnt" heraus.

Neben den ausgestellten Objekten bietet die IdeenExpo auch Workshops an. Die Mitmach-Angebote richten sich jeweils an eine bestimmte Altersgruppe, für die Teilnahme muss man sich vorher anmelden. Sie behandeln ganz unterschiedliche Themen vom Roboterbau über DNA-Analyse bis hin zu Tatortermittlung und auch Kosmetikherstellung.

Die IdeenExpo ist hauptsächlich für Schüler ab der 5. Klasse gedacht. Die beiden Sonntage sind Familientage, an denen auch Führungen zu Exponaten stattfinden, die Kinder im Grundschulalter verstehen können. Am Familientag am 1. September hält der TV-Moderator Ranga Yogeshwar einen kindgerechten Vortrag zum Thema Astronomie: "Der Himmel über Hannover". An ältere Jugendliche richten sich die Angebote des "ClubZukunft", die in diesem Jahr das Thema Berufsorientierung in den Fokus rücken sollen. Interessierte Jugendliche sollen sich sowohl über akademische Bildungswege als auch Ausbildungsberufe im MINT-Bereich informieren können.

Wer genug geforscht und gelernt hat, kann seinem Kopf eine Pause gönnen und sich stattdessen auf einem Bewegungsparcours physisch verausgaben. Außerdem stehen Konzerte auf dem Programm der IdeenExpo: Abends treten zum Beispiel die Söhne Mannheims, Deichkind und Taio Cruz auf.

Die IdeenExpo hatte ihre Premiere im Jahr 2007 und findet seitdem alle zwei Jahre statt. Eröffnet wird die IdeenExpo am 24. August um 11 Uhr. Das Programm läuft täglich von 9 bis 18 Uhr, danach finden am Freitag und an den beiden Samstagen die Konzerte statt. Der Eintritt ist grundsätzlich kostenlos. (sybe)