Menü

Illegale DVD-Fabrik in London aufgeflogen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 505 Beiträge

Bei einer Razzia in Leyton im Osten Londons hat die Polizei am Mittwoch die mutmaßlich größte Fertigungsstätte in Großbritannien für illegal kopierte DVDs ausgehoben. Dies teilt die Federation Against Copyright Theft (FACT) mit, die gemeinsam mit der Film Piracy Unit der Polizei und der Gewerbeaufsicht nach den Quellen für DVD-Raubkopien, die in London und im südöstlichen England gehandelt wurden, gefahndet hatte.

In dem Gebäude wurden über 500 DVD-Brenner sowie zahllose Rohlinge gefunden. Unter den 300 vorgefundenen Filmtiteln ist "Ice Age II", ein Streifen, der erst am heutigen Freitag Kinopremiere in Großbritannien hat. Die FACT schätzt die tägliche Produktionskapazität der Fabrik auf über 60.000 DVDs entsprechend einem Verkaufswert von rund 250.000 Pfund (360.000 Euro) pro Tag beziehungsweise 1,7 Millionen Pfund (2,4 Millionen Euro) pro Woche. Vier Männer und eine Frau wurden festgenommen, die Ermittlungen gegen sie dauern an. (ssu)