Menü

Im Test: Amazons E-Book-Reader Kindle Oasis – schmal, leicht, aber wenig Energie

Amazon hat einen neuen E-Book-Reader entwickelt, der besonders schlank und leicht ist. Damit liegt der Oasis komfortabel in der Hand. Allerdings hat das schlanke Gehäuse eine Schwäche: Oasis ist so dünn, dass der Akku nicht lange durchhält.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 121 Beiträge

(Bild: Amazon)

Der neue E-Book-Reader von Amazon – der Kindle Oasis – ist ein besonders schmales und leichtes Gerät, das gut in der Hand liegt. So das Fazit des c't-Redakteurs Alexander Spier im aktuellen c't-Test. Allerdings gibt es einen Haken. Der schmale Körper des Kindle Oasis bietet kaum Platz für einen leistungsstarken Akku. Und so braucht der Reader stets eine energieliefernde Krücke an seiner Seite – die schick gestaltete Hülle.

Lesen Sie hier mehr zum Kindle Oasis und wie dieser im Vergleich zu den Vorgängern Kindle Voyage und Kindle Paperwhite 2015 abschneidet:

Kindle Oasis im Test (9 Bilder)

Mit dem dicken Griffteil des Kindle Oasis hält man den E-Book-Reader in einer Hand sehr angenehm.
(Bild: c't)

Amazon Kindle Oasis (10 Bilder)

Der breite Griff des Amazon Kindle Oasis soll für eine entspanntere Haltung sorgen und zusammen mit dem niedrigen Gewicht längeres ermüdungsfreies Lesen erlauben.
(Bild: asp)

(kbe)