Menü

Immer mehr Europäer surfen zu Hause im Internet

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 33 Beiträge
Von

Immer mehr Europäer surfen zu Hause im Internet. Nach Angaben der EU-Kommission vom Dienstag in Brüssel hat sich die Verbreitung von Internet-Zugängen in den Privathaushalten der Europäischen Union in knapp zwei Jahren mehr als verdoppelt. Von März 2000 bis Dezember 2001 stieg der Anteil der Haushalte mit Zugang zum weltweiten Netz um 20 Prozentpunkte auf 38 Prozent.

Die Brüsseler Behörde stellt dabei jedoch ein deutliches Nord-Süd-Gefälle fest. So verfügen 60 Prozent aller Wohnungen in den nordischen Ländern und den Niederlanden über einen Internet-Zugang, während es in Griechenland nur 10 Prozent sind.

Trotz des rasanten Wachstums bei den Anschlüssen verzeichnet die EU-Kommission eine große Zurückhaltung beim Online-Einkauf. Von der Möglichkeit des elektronischen Geschäftsverkehrs durch das Internet machen nach ihren Angaben nur vier Prozent der Nutzer Gebrauch. Auch von den europäischen Unternehmen nutzten nur etwa 20 Prozent das Internet für Einkauf und Vertrieb, hieß es weiter. Dies seien überwiegend Großunternehmen, während kleinere Betriebe noch nicht die Vorteile des elektronischen Handels auf dem EU-Binnenmarkt für sich erkannt hätten. (dpa) / (anw)