Menü

In eigener Sache: Gewinnspiel zu Lego-Porsche läuft noch bis Montag

In den heise-Foren diskutieren Leser fleißig darüber, was denn passieren könnte, wenn ein Lego-Porsche professionell gecrasht wird. Das Gewinnspiel endet am Montag um 10 Uhr.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 33 Beiträge
In eigener Sache: Gewinnspiel zu Lego-Porsche endet am Montag

c't hat einen Lego-Porsche auf der ADAC-Teststrecke in Landsberg Lech professionell gegen die Wand gefahren und die Leser gefragt: Wie wird der Crash ausgehen? Das Lösungsvideo des Crashs wird am Dienstag veröffentlicht, bis dahin ist das Teaser-Video als Inspirationshilfe anzuschauen.

Bis zum Montag haben Leser noch die Möglichkeit, an einem Gewinnspiel teilzunehmen: Wer seine Einschätzung zum Crash-Verlauf noch ins Forum des c't-Artikels auf der Aktions-Seite ct.de/crash oder unter den Facebook-Eintrag auf den Profilen von heise online oder c't schreibt, nimmt an der Verlosung teil und kann einen neuen Lego-Porsche-Bausatz gewinnen.

Lego "Fun-Test" (5 Bilder)

Der fertig präparierte Testwagen kurz vor dem offiziellen Lego-"Fun-Test".

Mit Hilfe des ADAC hat c't den 53 Zentimeter langen 911 GT3 RS aus Lego mit 46 km/h an einen seitlich versetzten Aluminiumblock gefahren und das Ergebnis mit Highspeed-Kameras aufgezeichnet. Was passierte beim Crash mit dem Kunststoffgefährt? Unter den Kommentatoren gehen die Meinungen dazu auseinander.

"Der Porsche wird vorne links bis zur Radaufhängung eingedrückt. Durch den unsymmetrischen Aufprall wird eine Drehbewegung erzeugt, die den Porsche entgegen dem Uhrzeigersinn bewegt. Hierdurch wird sich der Porsche seitlich nach rechts bewegen. Verbindungselemente, die in die Löcher in den Legotechniksteinen greifen, werden zum Teil vorne links ab geschert oder sorgen dafür das Teile, vor allem die Kotflügel, nach links und rechts wegfliegen. Die Element, die die Motorhaube bilden, werden geknickt, bleiben aber zumindest im A-Säulenbereich intakt", prognostiziert DaCh.

Nutzer grabbet sieht die Probleme hingegen eher beim Aufprallgegner als beim Lego-Auto: "Im Angesicht der Kooperation dänischer und deutscher Ingenieurskunst wird dem Betonblock nichts anderes übrig bleiben, als zu Staub zu zerfallen."

Das Gewinnspiel endet am Montag, dem 22. Mai, um 10 Uhr. Der Gewinner wird am 23. Mai mit der Veröffentlichung des Crash-Videos bekannt gegeben. (dahe)