Menü

Indianer legen Homepage des US-Innenministeriums lahm

vorlesen Drucken Kommentare lesen 98 Beiträge

Die Homepage des US-amerikanischen Innenministeriums ist momentan nicht erreichbar. Dafür ist keine technische Panne verantwortlich, sondern ein Bundesrichter. Dieser hatte einer Klage von Indianern stattgegeben, die um die Sicherheit ihrer Daten bangten.

Der Richter entschied, das US-amerikanische Innenministerium könne nicht für Datensicherheit garantieren. Auf den Rechnern sind Angaben über Immobilien von rund 300.000 Indianern abgespeichert; eigentlich sind von der Verfügung nur genau die Rechner betroffen, auf denen diese Daten gespeichert sind. Vorsichtshalber hat das Ministerium aber zu drastischen Maßnahmen gegriffen: Inzwischen wurde die Homepage vom Netz genommen. Außerdem können die Bediensteten des Innenministeriums derzeit mit ihren Rechnern nicht ins Internet. Das Ministerium bleibt so lange offline, bis es nachweisen kann, dass die Daten nicht gehackt werden können. (anw)