Menü

Indie- und Freeware-Spieletipps zum Wochenende

Diesmal können Sie im Halflife-Mod "Cry of Fear" in Skandinavien auf Zombie-Jagd gehen, in die durchgeknallte Online-Arcade-Hölle der "Tetrageddon Games" eintauchen oder in zehn Sekunden große Kunstwerke erschaffen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge
Anzeige

Im Survival-Horrorspiel "Cry of Fear" (Steam für Windows) durchstreifen Sie eine von Zombies verseuchte skandinavische Stadt und kämpfen mit allerlei Waffen ums Überleben. Die vier Jahre Entwicklungszeit haben sich gelohnt: Immerhin ist dabei eine achtstündige Solokampagne und ein Coop-Modus für vier Spieler entstanden. Grafisch kann das Spiel zwar nicht mit aktuellen Shootern mithalten, dafür ist die Atmosphäre schön gruselig.

"Tetrageddon Games" (Browser) von Nathalie Lawhead könnten Pixel-gewordene Träume aus Monty Python's Flying Circus sein: Knallbunt und skurril es in der Online-Spielhölle zu.

In "Become A Great Artist in Just 10 Seconds" (Windows, Mac) werden Sie selbst zum Künstler und schaffen in Sekunden "große Kunstwerke". Tatsächlich erinnern die durch wenige Tastendrücke und zufällige Störungen erzeugten Bilder nicht selten an Gemälde, die man schon im ein oder anderen Museum gesehen hat.

Wenn Sie über Spiele stolpern, die in diese Rubrik passen, oder Sie gar selbst eines programmiert haben, würden wir uns über eine Mail an ctzockt@ct.de freuen.

Die neuen Episoden von "c't zockt" finden Sie ab sofort auch im c't-Blog:

Alle Folgen der Freeware- und Indie-Spieletipps gibts auch bei YouTube.

(vza)

Anzeige