Menü

Indien will kostenlose SIM-Karten an Touristen verteilen

Bis Touristen in Indien eine indische SIM-Karte nutzen können, kann einige Zeit vergehen. Das Freischalten dauert und es werden mehrere Passbilder und Dokumente benötigt. Nun sollen Visumsinhaber eine kostenlose Karte gleich bei der Einreise erhalten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 97 Beiträge
Sim-Karte

(Bild: dpa, Jens Kalaene/Symbolbild)

Touristen mit elektronischem Visum sollen bald kostenlose SIM-Karten bei der Einreise ins Land erhalten. Das bestätigte ein Sprecher des Tourismusministeriums. Als möglichen Startzeitpunkt nannte er den Welttourismustag am 27. September.

Die Karten sollen demnach vom staatlichen Anbieter BSNL zur Verfügung gestellt werden und Teil eines Willkommenspakets sein, das die Touristen bei ihrer Einreise nach Indien erhalten. Sie sollen bereits ein Prepaid-Guthaben enthalten und für 30 Tage gültig sein – die gleiche Dauer, für die auch das elektronische Visum gilt.

Bisher ist es für Touristen sehr kompliziert, indische SIM-Karten zu erwerben. Die Anbieter verlangen in der Regel mehrere Passbilder sowie Kopien von Reisedokumenten und brauchen bis zu 48 Stunden, bis eine Karte aktiviert ist. Durch das neue Angebot solle dieser Prozess für Touristen vereinfacht und auch die Sicherheit erhöht werden, kommentierte der Ministeriumssprecher. (kbe)

Anzeige
Anzeige