Indoor-Ortung im Supermarkt über LED-Beleuchtung

Im Carrefour Hypermarket in Lille (Frankreich) können Einkäufer sich jetzt per Smartphone zu den gewünschten Produkten leiten lassen. Die Ortung erfolgt dabei über Codes im LED-Licht des Marktes, die die Smartphone-Kamera erkennt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 61 Beiträge
Indoor-Ortung im Supermarkt über LED-Beleuchtung

(Bild: Philips)

Von
  • Harald Bögeholz

Die von Philips entwickelte Technik VLC (Visual Light Communication) kommt jetzt nach Herstellerangaben erstmals in großem Stil zum Einsatz. Der Supermarkt Carrefour Hypermarket in Lille hat seine komplette Beleuchtung auf LED-Leuchtstreifen von Philips umgestellt: Insgesamt 2,5 km sind im Einsatz.

Jeder der 800 Leuchtstreifen strahlt mit seinem Licht einen individuellen Code aus, der für das menschliche Auge unsichtbar ist, aber von der Frontkamera eines Smartphones erkannt werden kann. Die speziell für diesen Supermarkt entwickelte iPhone-App Promo C-où erlaubt dann die metergenaue Navigation im Supermarkt zu den gewünschen Produkten und zu Sonderangeboten.

Die Indoor-Ortung mit Licht ist eine Alternative zur Funktechnik Bluetooth Smart, bei der zur metergenauen Positionsbestimmung ein engmaschiges Netz an Bluetooth-Sendern installiert werden muss, sogenannten Beacons (Apple nennt sie iBeacons). (bo)