Menü

Industrieroboter: Absatz innerhalb von fünf Jahren verdoppelt

381.000 Industrieroboter sind im vergangenen Jahr an die Fabriken weltweit verkauft worden – so viel wie noch in keinem Jahr vorher.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge
Industrieroboter: Absatz innerhalb von fünf Jahren verdoppelt

Der weltweit erste Industrieroboter "Unimate" kam zuerst 1961 bei General Motors zum Einsatz.

(Bild: IFR)

Der weltweite Absatz von Industrie-Robotern erreichte 2017 einen neuen Rekord von 381.000 ausgelieferten Einheiten. Das sind nach Angaben der International Federation of Robotics (IFR) 30 Prozent mehr als im Vorjahr. In den fünf Jahren von 2013 bis 2017 sei der Jahresabsatz um 114 Prozent gestiegen. Der Verkaufswert stieg um 21 Prozent auf einen neuen Höchststand von 16,2 Milliarden US-Dollar im Vergleich zu 2016.

73 Prozent des Gesamtumsatzes der Industrie-Roboter entfallen laut IFR-Bericht 2017 auf fünf Hauptmärkte: China, Japan, Südkorea, USA und dem weltweit fünftgrößten Deutschland, dem größten europäischen Markt für Industrieroboter. Hierzulande stieg 2017 die Zahl der verkauften Roboter um 7 Prozent auf das neue Allzeithoch von 21.404 Einheiten. Zwischen 2014 und 2016 hatte der jährliche Absatz von Industrie-Robotern bei rund 20.000 Einheiten stagniert.

China hat seine führende Position als nachfragestärkstes Land mit einem Marktanteil von 36 Prozent der weltweiten Lieferungen 2017 ausgebaut. Mit einem Absatz von rund 138.000 Industrie-Robotern – 59 Prozent mehr als 2016 – lag das dortige Absatzvolumen über dem Gesamtabsatz von Europa und Amerika zusammengerechnet (112.400 Einheiten).

Nach Branchen aufgeschlüsselt kommt aus der Automobilindustrie mit einem Marktanteil von 33 Prozent an den gesamten Lieferungen im Jahr 2017 weltweit nach wie vor die größte Nachfrage nach Robotern. Der Absatz in der Elektro-/Elektronikindustrie stieg um 33 Prozent auf einen neuen Höchstwert von 121.300 Einheiten – das entspricht einem Anteil von 32 Prozent am Gesamtangebot im Jahr 2017. Der Marktanteil der Metallindustrie (einschließlich Industriemaschinen, Metallprodukten und Basismetallindustrie) erreichte 10 Prozent des weltweiten Absatzvolumens mit einem Wachstum von 55 Prozent im Jahr 2017.

Bisherige und prognostizierte künftige jährliche Absatzzahlen für Industrieroboter.

(Bild: IFR)

Die IFR geht davon aus, dass die jährliche Anzahl der Industrie-Roboter, die an die Fabriken der Welt ausgeliefert werden, im Jahr 2021 etwa 630.000 Einheiten erreichen wird. Dabei hat die IFR im Hintergrund, dass die Roboter ständig weiterentwickelt und so deren Einsatzgebiete erweitert werden. Dabei sollen unter anderem industrielle Bildverarbeitung, Skill Learning, Fehlerprognosen unter Verwendung von KI, neue Konzepte der Mensch- Maschine-Kollaboration sowie einfache Programmierung eine Rolle spielen. (anw)

Anzeige