Menü

Infineon-Alleingang bei High Speed Bluetooth

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 21 Beiträge
Von

Der Siemens Spross Infineon Technologies AG hat auf dem dieswöchigen Bluetooth Congress eigene proprietäre Erweiterungen des drahtlosen Kommunikationsstandards enthüllt. Die Maßnahmen sollen die reine Datenrate auf vier MBit/s erhöhen und damit für Videostreaming interessant machen.

Die restlichen Mitglieder der Bluetooth-Gemeinschaft befürchten durch diesen Schritt eine Zerfaserung ihres Standards. Zwar steht zu erwarten, dass Bluetooth schon bald breitenwirksam in allerlei Männerspielzeugen eingesetzt wird, doch im Moment steht der Standard noch auf wackligen Beinen. Eine Verwirrung darüber, was Standard und was proprietär beziehungsweise optional ist, kann das Standardisierungsgremium zur Zeit überhaupt nicht brauchen.

Nach Aussagen von Christian Baumgart von Infineon will die Firma ihre Modifikationen als Industriestandard etablieren. Man stehe außerdem in Verhandlungen mit den Bluetooth-Arbeitsgruppen, um den Standard mit höheren Datenraten aufzuwerten.

Stellt sich die Frage, wieso man nicht warten will, bis die Gruppen sich auf einen Standard geeinigt haben. Baumgart kommentierte dazu, die Kunden forderten jetzt mehr Bandbreite. Infineon werde seine Erweiterungen den Standards anpassen, wenn und falls ein Standard fest steht.

Betroffen sind die Infineon-Lösungen BlueMoon Multimedia, der auch einen USB Controller beherbergt, und BlueStar. (cgl)