Menü

Infineon erhöht Jahresprognose

vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge

Der Chiphersteller Infineon rechnet für das jüngst beendete zweite Geschäftsquartal mit deutlich besseren Zahlen als bisher und peilt auch für das Gesamtjahr eine deutlichere Steigerung an. Der Umsatz in der Zeit von Januar bis März dürfte zehn Prozent über dem Vorquartal liegen und damit die Milliardengrenze knacken, wie der Konzern am Montag in Neubiberg bei München mitteilte.

Im ersten Quartal des im Oktober begonnenen Geschäftsjahres hatte Infineon einen Umsatz von 941 Millionen Euro verbucht. Im zweiten Vierteljahr des vorigen Geschäftsjahrs (2008/2009) hatte der Dax-Konzern nach einem deutlichen Rückgang 747 Millionen Euro erlöst. Bisher war Infineon lediglich von einem Umsatz auf dem Niveau oder leicht unter dem des ersten Quartals ausgegangen.

Die besseren Aussichten verdanke das Unternehmen seiner führenden Marktpositionen und einem strikten Kostenmanagement, teilte Vorstandschef Peter Bauer mit. Zudem habe sich das Umfeld der Branche günstig entwickelt. Für das Ende September ablaufende Geschäftsjahr geht das Unternehmen von einer Anhebung der Prognose aus. Näheres dazu will der Vorstand Ende April bekanntgeben. Bislang erwartet der Konzern ein Umsatzplus von mehr als 20 Prozent. (vbr)