Menü

Infineon legt zu

vorlesen Drucken Kommentare lesen 17 Beiträge

Der Halbleiterkonzern Infineon hat im zweiten Geschäftsquartal mit deutlich verbesserten Ergebnissen überrascht. Das Unternehmen erzielte erstmals nach vier Verlustquartalen im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahrs 28 Millionen Euro Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT). Auch der Konzernfehlbetrag verringerte sich deutlicher, als von Analysten erwartet: Der Verlust schrumpfte von 183 Millionen Euro im Vorquartal und 114 Millionen Euro im Vorjahresquartal auf nunmehr 26 Millionen Euro. Der Quartalsumsatz stieg im Jahresvergleich von 1,61 Milliarden auf 1,99 Milliarden Euro.

Sowohl ein positives EBIT bei den Speicherbausteinen als auch eine verbesserte Gewinnsituation in der Automobil- und Industrieelektronik habe zu dem Ergebnis beigetragen, hieß es bei dem Chiphersteller. Infineon spaltet seine Speichersparte wegen der starken zyklischen Schwankungen des Geschäfts in diesem Bereich unter dem Namen Qimonda ab und will die neue Firma an die Börse bringen.

Im Bereich Communication Solutions war bei Infineon im zweiten Quartal rückläufig, die Verluste in dieser Sparte stiegen leicht an. Infineon führt dies darauf zurück, dass die Nachfrage nach Halbleiter für Basisband-Kommunikation zurückgegangen sei, was nicht vollständig durch Umsätze mit Chips für Breitbandkommunikation auszugleichen gewesen sei.

Infineon sieht sich im Zeitplan, die Speichersparte Qimonda zum 1. Mai abzuspalten, zu diesem Termin soll die Firma ihre Geschäftstätigkeit aufnehmen. Für das dritte Geschäftsquartal erwartet Infineon zudem leicht rückläufige Umsätze und Gewinne bei Automobil- und Industrieelektronik.

Umsatz- und Gewinnentwicklung bei Infineon in Euro
Das Geschäftsjahr beginnt jeweils im Oktober

Quartal Umsatz Nettogewinn/
[red]-verlust
4/99 1,311 Mrd. 37 Mio.
1/00 1,540 Mrd. 133 Mio.
2/00 1,533 Mrd. 146 Mio.
3/00 1,830 Mrd. 266 Mio.
4/00 2,380 Mrd. 581 Mio.
1/01 1,658 Mrd. 280 Mio.
2/01 1,650 Mrd. 23 Mio.
3/01 1,277 Mrd. [red]-371 Mio.
4/01 1,085 Mrd. [red]-523 Mio.
1/02 1,034 Mrd. [red]-331 Mio.
2/02 1,385 Mrd. [red]-108 Mio.
3/02 1,401 Mrd. [red]-76 Mio.
4/02 1,384 Mrd. [red]-506 Mio.
1/03 1,441 Mrd. [red]-40 Mio.
2/03 1,484 Mrd. [red]-328 Mio.
3/03 1,471 Mrd. [red]-116 Mio.
4/03 1,756 Mrd. 49 Mio.
1/04 1,623 Mrd. 34 Mio.
2/04 1,671 Mrd. 39 Mio.
3/04 1,908 Mrd. [red]-56 Mio.
4/04 1,993 Mrd. 44 Mio.
1/05 1,82 Mrd. 211 Mio. (EBIT)
2/05 1,61 Mrd. [red]-114 Mio.
3/05 1,61 Mrd. [red]-240 Mio.
4/05 1,731 Mrd. [red]-100 Mio.
1/06 1,670 Mrd. [red]-183 Mio.
2/06 1,99 Mrd. [red]-26 Mio.
(28 Mio. EBIT)

(jk)