Menü

Instagram testet Verstecken der Likes in den USA

Instagram weitet seinen Versuch aus, mit dem Verstecken der Likes-Anzahl den sozialen Druck auf der Plattform zu verringern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 22 Beiträge

(Bild: Wachiwit/Shutterstock.com)

Von

In dieser Woche werden einige Instagram-Nutzer in den USA keine Anzahl der Likes unter fremden Posts mehr sehen. Stattdessen zeigt die Plattform dann nur noch einen Namen und den Zusatz "und andere" an. Instagram will so den sozialen Druck, der durch Likes entstehen kann, minimieren.

In einigen Ländern sehen Nutzer der Facebook-Tochter bereits nicht mehr, wie viele Likes ein Foto bekommen hat, Facebook selbst testet das Verbergen der Likes-Anzahl derzeit in Australien. Instagram-Leiter Adam Mosseri kündigt nun die Ausweitung auf die Fotoplattform für die USA an. Es soll zunächst eine "kleine Menge an Menschen" betroffen sein.

Die Beitragsersteller können weiterhin sehen, wem ihre Bilder gefallen. Durch das Verbergen will Instagram den Druck verringern, möglichst viele "Herzen" bekommen zu wollen. Nutzer können sich nicht mehr direkt via Anzahl vergleichen – der Wettbewerb fällt also weg.

Ob und wann die Funktion weltweit eingeführt wird, ist weiterhin unklar. Facebook spricht von "Tests", die sie durchführen. Auswirkungen auf das Geschäft von Influencern sind ebenfalls noch nicht abzuschätzen. Sie – wie auch die Marken, für die die Influencer werben – haben es bekanntlich auf die Likes abgesehen.

(emw)