Instant Messaging von IBM und Novell für den Blackberry

Nicht nur Microsoft möchte seinen Live Communication Server in die Blackberry-Infrastruktur einfügen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 11 Beiträge
Von

Nicht nur Microsoft möchte seinen Live Communication Server in die Blackberry-Infrastruktur einfügen: Research in Motion, in Kanada ansässiger Anbieter der erfolgreichen Blackberry-Handhelds und des zugehörigen E-Mail-Push-Dienstes, hat auch mit IBM und Novell Vereinbarungen getroffen.

Die Instant -Messaging-Server Sametime (IBM/Lotus) und Groupwise Messenger (Novell) sollen wie der Live Communication Server ebenfalls an den Blackberry Enterprise Server angebunden werden. Ende des Jahres sollen Blackberry-Benutzer durch diese Kooperationen mit Microsoft, IBM und Novell in unternehmensinternen IM-Netzen, die auf die Software der Hersteller aufbauen, Präsenzinformationen und Chatnachrichten austauschen können. (Volker Weber) / (jk)