Menü

Intel Core i9-9900K erreicht 9862 Punkte im 3DMark Time Spy

Der kommende Intel-Prozessor Core i9-9900K soll dank 8 Kernen und 16 Threads eine enorme Rechenleistung bieten. Das unterstreicht ein erstes Benchmark-Ergebnis.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 287 Beiträge
Benchmark-Ergebnis vom 16-Thread-Prozessor Intel Core i9-9900K aufgetaucht

Intel-Prozessor

Im Netz ist ein erstes Benchmark-Ergebnis aufgetaucht, das von Intels kommendem Flaggschiff-Prozessor Core i9-9900K mit acht Kernen und 16 Threads stammen soll. Das DirectX-12-Benchmarktool Time Spy weist für den der 3DMark-Datenbank unbekannten Intel-Prozessor mit 16 Threads demnach 9862 Punkte aus, der CPU-Score liegt bei 10719 Punkten. Als Grafikkarte kam eine Nvidia GeForce GTX 1080 Ti zum Einsatz, außerdem 16 GByte Arbeitsspeicher. Die vom Benchmark ausgelesene Basis-Taktfrequenz beträgt demnach 3,1 GHz, der maximale Turbo-Takt 5 GHz – dies entspricht den erwarteten Spezifikationen des Core i9-9900K. Die Thermal Design Power dieses Prozessors soll bei 95 Watt liegen.

Core i-9000: Prozessoren mit 4, 6 und 8 Kernen

Außerdem soll es noch einen Core i7-9700K geben, der ebenfalls acht Kerne enthält, im Turbo-Takt allerdings keine 5 GHz erreicht und Hyper Threading nicht beherrscht. Dazu kommen die günstigeren und etwas langsameren Modelle Core i5-9400, Core i5-9500T, Core i5-9500, Core i5-9600 und Core i5-9600K, die Intel bereits kurzzeitig in einem offiziellen Microcode-Dokument vermerkte. Prozessoren der Core-i5-Reihe beherrschen im Unterschied zum i9-Modell kein Hyper Threading.

Zu diesen Prozessoren sind ebenfalls bereits Taktfrequenzen und TDP-Spezifikationen in die Öffentlichkeit gelangt. Das i5-Spitzenmodell Core i5-9600K läuft demnach mit einer Basistaktfrequenz von 3,7 GHz und kann im Turbo-Modus auf bis zu 4,5 GHz aufdrehen. Die Thermal Design Power soll 95 Watt betragen. Mit nur 65 Watt wesentlich genügsamer soll der Core i5-9600 sein, der dafür allerdings mit einem Basistakt von nur 3 GHz laufen soll. Core i5-9500 und Core i5-9400 laufen bei gleicher TDP noch etwas langsamer.

Der Core i5-9400T kommt aufgrund seiner stark herabgesetzten Taktfrequenzen sogar mit nur 35 Watt aus. Die i3-Vierkerner Core i3-9100 und i3-9000 erreichen eine Basistaktfrequenz von 3,7 GHz und dürften dadurch auch eine vergleichsweise hohe Single-Thread-Leistung bieten.

Die Core-i-9000-Prozessorgeneration will Intel noch in diesem Jahr starten – wann genau, ist allerdings nicht bekannt. Konkurrent AMD plant in nächster Zeit Threadripper-Prozessoren mit bis zu 32 Kernen auf den Markt zu bringen. (mfi)

Anzeige
Anzeige