Menü

Intel ernennt Robert Swan zum neuen Chef

Intel hat Robert Swan zum neuen CEO ernannt. Damit endet eine siebenmonatige Phase, in der Swan das Unternehmen interimsmäßig geführt hat.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 19 Beiträge
Robert Swan

(Bild: Intel)

Nach sieben Monaten hat Intel wieder einen ordentlich bestellten CEO. Wie das Unternehmen mitteilt, übernimmt der bisherige Interims-CEO Robert Swan die Führungsrolle. Swan arbeitet seit 2016 bei Intel und war seitdem als Finanzchef tätig. Diese Rolle übernimmt nun zunächst Todd Underwood, Vice President of Finance, bis ein neuer CFO gefunden wird.

Swan ist in der Geschichte Intels erst der siebte CEO und folgt auf auf Brian Krzanich. Der trat im Juni 2018 nach rund fünf Jahren an der Spitze des Unternehmens zurück. Begründet wurde dieser Schritt mit einer nicht erlaubten Beziehung zwischen Krzanich und einer Intel-Mitarbeiterin. Als weitere Motive gelten aber auch Probleme im Zuge der 10-nm-Umstellung sowie die Sicherheitslücken Meltdown und Spectre. Krzanich hatte im November 2017 Intel-Aktien im Wert von 24 Millionen US-Dollar verkauft, zu einem Zeitpunkt als er bereits über die erst Wochen später öffentlich eingeräumten Lücken informiert war.

An der grundlegenden Strategie, die sein Vorgänger eingeleitet hat, will Swan festhalten, wie er in einem offenen Brief schreibt. Swan will allerdings die Zusammenarbeit mit Partnern ändern und stärker auf deren Anforderungen eingehen. Konkret wurde er diesbezüglich aber nicht.

Vor seinem Einstieg bei Intel war Robert Swan neun Jahre bei eBay als CFO tätig. Nicht zuletzt deshalb gilt der 58-Jährige als Finanzexperte, weshalb seine Ernennung zum Intel-CEO für Außenstehende überraschend kommt. Denn mit Paul S. Otellini stand erst einmal ein CEO an der Spitze Intels, der kein Ingenieur war – so wie auch Swan, der über einen Master in Business Administration verfügt.

Zuletzt wurde unter anderem Johny Srouji als Krzanich-Nachfolger gehandelt. Srouji ist seit 2008 verantwortlich für die Entwicklung von Apples SoCs der A-Reihe, die unter anderem im iPhone und iPad verbaut werden. (pbe)