Menü

Intel kauft Embedded-Linux-Spezialisten

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 9 Beiträge
Von

Intel hat den Embedded-Linux-Spezialisten OpenedHand gekauft. Das Londoner Unternehmen mit Filialen in Paris und Helsinki bietet Software-Entwicklung und Dienstleistungen rund um den Einsatz von Linux auf mobilen Geräten. OpenedHand pflegt eine Reihe von Open-Source-Projekten im Bereich Embedded Linux. Zu den Kunden des Unternehmens gehören unter anderem Nokia, das One-Laptop-Per-Child-Projekt, OpenMoko und ST Microelectronics. Die finanziellen Details der Übernahme wurden nicht bekannt.

Im vergangenen Jahr hat Intel das Moblin-Projekt ins Leben gerufen, um Linux auf Intel-basierten mobilen Internetgeräten sowie im Automobilbereich voranzubringen. Mittlerweile propagiert das Unternehmen das freie Betriebssystem als Alternative für Systeme mit Intels Atom-Prozessor, der derzeit vor allem in Netbooks verbaut wird. Seit dem Frühjahr kooperiert Intel mit WindRiver mit dem Ziel, eine Linux-Plattform für den Automobilbereich zu entwicklen.

Siehe dazu auch:

(odi)