Menü

Intel senkt die Preise seiner Mainstream-Prozessoren ohne integrierte Grafik

Die Listenpreise sämtlicher F-CPUs für die Fassung LGA1151v2 – vom Core i3-9100F bis zum Core i9-9900KF – fallen um 25 US-Dollar.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 19 Beiträge

(Bild: c't)

Von

Mit einer Senkung von 25 US-Dollar behebt Intel den Preismakel seiner F-Prozessoren: Trotz nicht nutzbarer GPU waren die Core-i-9000F-CPUs bisher so teuer wie die Modelle mit vorhandener GPU. Bei der kleinsten CPU aus Intels Coffee-Lake-S-Familie entspricht das einem Nachlass von 20 Prozent, bei der größten einem Ersparnis von fünf Prozent.

Das F-Suffix steht für eine deaktivierte Grafikeinheit. Es kommen zwar die gleichen Siliziumchips wie bei den Geschwistermodellen zum Einsatz, die GPU hat jedoch keine Funktion. Intel stellte die F-CPUs auf der CES im Januar 2019 vor. In Zeiten knapper Lieferkapazitäten bei der Fertigung mit 14-nm-Strukturen kann Intel mit den deaktivierten GPUs die Ausbeute funktionstüchtiger Prozessoren erhöhen.

Prozessor bisheriger Listenpreis neuer Listenpreis Senkung
Intel Core i9-9900KF $488 $463 5%
Intel Core i7-9700KF $374 $349 7%
Intel Core i7-9700F $323 $298 8%
Intel Core i5-9600KF $262 $237 10%
Intel Core i5-9500F $192 $167 13%
Intel Core i5-9400F $182 $157 14%
Intel Core i3-9350KF $173 $148 14%
Intel Core i3-9100F $122 $97 20%

Sämtliche F-Modelle hatten bisher jedoch den gleichen Listenpreis wie die Prozessoren mit nutzbarer GPU und waren deswegen in den meisten Fällen kaum attraktiv – immerhin erhielten Käufer bei der Version ohne F-Suffix mehr Funktionen für das gleiche Geld. Die integrierte Grafikeinheit kann als Reserve für eine dedizierte Grafikkarte dienen oder einen zusätzlichen Monitor ansteuern. Eine Ausnahme stellt der Core i5-9400F (ab 143,49 €) dar, der im Einzelhandel seit Monaten deutlich günstiger erhältlich ist als der Core i5-9400 (ab 185,78 €).

Ansonsten müssen die Shops vor allem in der Oberklasse noch auf die Preisanpassungen von Intel reagieren. Der Core i9-9900KF (ab 468,27 €) kostet derzeit nur minimal weniger als der Core i9-9900K (ab 507,84 €), der Core i7-9700KF (ab 379,90 €) als der Corei7-9700K (ab 385,91 €). In der Einsteigerklasse unterbietet der Core i3-9100F (ab 80,90 €) die Preisempfehlung von Intel bereits – er stellt den günstigsten Vierkern-Prozessor von Intel dar und beherrscht im Gegensatz zu den Core-i3-Modellen aus den Vorgängergenerationen einen Turbo-Modus mit über 4,0 GHz.







(mma)