Menü

Intel steigert Nettogewinn um 15 Prozent

vorlesen Drucken Kommentare lesen 35 Beiträge

Intel hat im vergangenen dritten Quartal 8,5 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Damit liegt das Unternehmen innerhalb der Anfang September herabgesetzten Erwartungen. Seinerzeit hatte der Chipriese seine zuvor prognostizierte Spanne von 8,6 Milliarden bis 9,2 Milliarden US-Dollar revidiert und war von höchstens 8,6 Milliarden US-Dollar ausgegangen. Die Bruttogewinnmarge beziffert Intel mit 55,7 Prozent, wie es in einer Mitteilung heißt. In der korrigierten Prognose war noch von 58 Prozent die Rede. Der Nettogewinn war mit 1,9 Milliarden US-Dollar 15 Prozent höher als der im Vergleichsquartal des Vorjahres. Beim Gewinn je Aktie lag Intel mit 30 Cent über den Erwartungen der Analysten, die von 27 Cent ausgegangen waren.

Die Sparte Architecture Business erzielte 7,138 Milliarden US-Dollar Umsatz gegenüber 6,859 Milliarden US-Dollar vor einem Jahr. Der operative Gewinn ging von 2,9 Milliarden auf 2,8 Milliarden US-Dollar zurück. Der Umsatz der Communications Group verbesserte sich von 973 Millionen auf 1,327 Milliarden US-Dollar. Operativ schrieb Intel hier 251 Millionen US-Dollar in roten Zahlen, während der Verlust vor einem Jahr noch 208 Millionen US-Dollar betragen hatte.

"Intel verzeichnet ein Wachstum in beiden seiner Hauptsparten", sagte Intel-CEO Craig Barrett. Intel weise gute Verkäufe bei Server- und mobilen Prozessoren auf. Zudem habe das Unternehmen Marktanteile bei Flash-Speichern hinzugewonnen. Angesichts der Zahlen räumte der Intel-Chef aber auch ein, dass das Wachstum nicht so groß wie ursprünglich angenommen ausgefallen ist. Es habe ein geringer als erwartete Nachfrage nach PCs gegeben sowie weniger Aufträge von Großkunden.

Für das vierte Quartal erwartet Intel 8,6 Milliarden bis 9,2 Milliarden US-Dollar Umsatz bei einer Bruttogewinnmarge um 56 Prozent. Für Forschung und Entwicklung sollen in diesem Jahr voraussichtlich 4,7 Milliarden US-Dollar anfallen, 100 Millionen US-Dollar wenige als zuvor veranschlagt. An der New Yorker Börse schloss die Intel-Aktie gestern mit 20,31 US-Dollar, 30 Cent tiefer als am Vortag. Nachbörslich notierte das Papier bei 21 US-Dollar.

Umsatz- und Gewinnentwicklung bei Intel in US-Dollar

Quartal Umsatz Netto-
gewinn
1/00 8,0 Mrd. 2,7 Mrd.
2/00 8,3 Mrd. 3,5 Mrd.
3/00 8,7 Mrd. 2,73 Mrd.
4/00 8,7 Mrd. 2,6 Mrd.
1/01 6,7 Mrd. 1,1 Mrd.
2/01 6,3 Mrd. 0,85 Mrd.
3/01 6,5 Mrd. 0,11 Mrd.
4/01 7,0 Mrd. 0,50 Mrd.
1/02 6,8 Mrd. 0,94 Mrd.
2/02 6,3 Mrd. 0,45 Mrd.
3/02 6,5 Mrd. 0,69 Mrd.
4/02 7,2 Mrd. 1,05 Mrd.
1/03 6,8 Mrd. 0,92 Mrd.
2/03 6,7 Mrd. 0,896 Mrd.
3/03 7,8 Mrd. 1,7 Mrd.
4/03 8,7 Mrd. 2,173 Mrd.
1/04 8,1 Mrd. 1,7 Mrd.
2/04 8,1 Mrd. 1,8 Mrd.
3/04 8,5 Mrd. 1,9 Mrd.